title image


Smiley Re: Kraft beim Kraulen
Hallo,



> -> aha, was bringt das ? Erzähl mal mehr davon. Macht neugierig

da ich das selbst nicht mache, kann ich davon auch nichts erzählen.

Ich weiß lediglich von (reinen) Schwimmern, dass sie mit

derlei Gerätschaften arbeiten. Aber ich bin kein (reiner)

Schwimmer. Und ich halte mehr davon, wettkampfnah zu

trainieren. Was natürlich nicht heißt, dass ich im

Training einen Marathon laufe nur weil ich am Raceday

einen Marathon habe.



Für mich liest sich dein Problem ganz einfach:

du bist ein "Indoorler" und kein Triathlet

(aber das wird schon noch) - soll auch nicht abwertend

gemeint sein. Du kennst es halt nicht anders/besser.



Dein Rücken im Studio - naja ist recht und gut - aber aufgrund

Rückenproblematik bin ich zum Schwimmen gekommen. Und seit

ich - natürlich Kraul - schwimme, hab ich keine Rückenprobleme

mehr. Und den Weg ins Studio kann ich mir sparen. In der Zeit

laufe ich von zu Hause weg ins Schwimmbad.

Und Radfahren muss man nicht immer im Gelände, auch wenns

auf deutschen Straßen zäh ist. Und das Geld fürs Studio

investiere ich in ein gutes Rad.



Studio kann nur Ergänzung fürs Tria-Outdoor-Training sein,

aber niemals Ersatz. Deshalb halte ich von Studio leider

gar nichts. Die Ergänzung die mir Studio bieten kann, ist

a) zu zeitaufwändig

b) zu ineffektiv (1h Laufen/Rad ist eigentlich nichts - für Ironman)

c) zu teuer für das erzielbare Ergebnis

d) zu viele Muskeln sind auch unnötig, da ich sie versorgen muss



Tja und zu deinem Glauben Brustschwimmen macht nichts. Sorry,

ganz großer Irrglaube. Da hast du vielleicht leider (noch)

zu wenig Körpergefühl.



Der Beinschlag beim Brusteln beansprucht

die Beinmuskulatur erheblich. Der Kraulbeinschlag ist minimiert, da der

Krauler den Kraulbeinschlag bei längeren Entfernungen nur zur

Wasserlage einsetzt. Warum kraulen alle Trias ? Und schwimm mal

mit Neo Brust. Wie du selbst sagst, Laufen wäre das Problem.

Ja dort kommt es natürlich richtig zur Wirkung - dein Brustschwimmen.

Da du ja olymp. Distanz machst - sorry, 40 km Rad sind eine Menge

Holz. Jammern ja die Tour-de-France-Profis bei einem Einzelzeitfahren

von 50 km schon herum, es wäre ein schweres Einzelzeitfahren.

Jeder Hobby-Triathlet hats schwerer, da der noch Schwimmen und

Laufen muss. Also die olymp. Distanz nicht unterschätzen.



Und selbst wenn du am Anfang mit Kraulen eine schlechtere Schwimmzeit

erzielst - das radelst und läufst du locker wieder rein.



Deine Verblüffung zu "1 Jahr wirds was" - es dauert eher länger,

da ja Schwimmen im Tria die techn. anspruchvollste Disziplin ist.

Und das dauert halt. Aber wenn du im Schwimmbad ewig dein

Brustschwimmen trainierst und kein Kraul, wirds nie was. Und Kraft

ist beim Schwimmen zwar viel, aber auch die Technik ist überaus wichtig.

(60% Technik, 40% Kraft - meine Einschätzung - Schwimmer werten Technik

teilweise mit 80-90%)



Ebenso, dass du komplett locker aus dem Wasser kommst. Es

macht keinen Sinn bereits vom Schwimmen ausgepowert zu sein

oder bereits in der 1. Disziplin an Belastungsgrenzen gekommen

zu sein.



Think about.



Gruß

Hugo



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: