title image


Smiley Re: Access als Datenbank auf einem externen Server ???
Das geht schon.



Betreibe eine Access97 DB im Netz. Darin arbeitet auch eine Aussenstelle die mit einer 2 MBit Leitung angeschlossen ist.



Ich arbeite allerdings nicht mit verknüpften Tabellen oder sowas. Den Formularen sind grundsätzlich auch keine "Datenquellen" in Form von Tabellen zugewiesen.

Lediglich die Tabellen mit Katalogwerten sind in den Clients enthalten.



Ich erstelle beim Start der Anwendung in einem Arbeitsbereich eine Database Variable und weise dieser das Kennwortgeschützte Backend zu.



gekürzter Auszug:

(...)

Set WS = CreateWorkspace("", "Admin", "", dbUseJet)

'Datenbankverbindung erstellen

Set DB = WS.OpenDatabase(DBLocation, False, False, ";pwd=" & PW)

(...)

DB und WS sind globale Variablen. In der Variablen DBLocation steht der Netzwerkpfad der Anwendung. In meinem Fall ausgehend vom Rechnername "\\xxxx\meineOrdner\meine.mdb". Hatte auch schon mit der IP als Pfad rumgespielt. Das ging auch meine ich.



Beim Start/Aufruf der jeweiligen Tabelle wird der RecordSource Eigenschaft des Formulars ein SELECT zugewiesen in dem immer nur der Datenbereich geladen wird der auch benötigt wird.



z.B.

Forms("frmSQLVorgang").RecordSource = "SELECT * from tblVorgangHaupt " & _

"IN '" & DBLocation & "' WHERE (((tblVorgangHaupt.Vorgang)='" & SuchString & "'));"



Dadurch habe ich bei Permanent 25 angemeldeten Usern im Netzwerk eine Zugriffsgeschwindigkeit von ca. 0-2 Sekunden bei Tabellen mit in der Spitze 400k Datensätzen.



War aber ne Menge Handarbeit das zu realisieren :)





Gruss Willy

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: