title image


Smiley zweiundvierzig
s0-bus ist grundsätzlich erstmal s0.der unterschied intern-extern ist,ob funktionen des telefons bzw des isdn intern innerhalb der anlage "gemanaget" werden,oder extern,sprich direkt über den ntba und damit über das externe isdn-netz des providers.



so kann ein intern angeschlossenes isdn-telefon genauso wie ein externes zb zwei gespräche führen bzw vermitteln.ein externes kann dieses aber nur zu normalen kosten über die externe zweite amtsleitung in form eines zweiten gespräches und ein internes kann das kostenlos innerhalb der anlage.damit ein isdn-anschluß "intern" ist,muß er von der anlage komplett neu generiert werden und wird dann genauso in die anlagenverwaltung mit eingebunden.

bei vielen,vorallem preiswerten,anlagen ist das nicht der fall.da wird ein isdn-telefon einfach als endgerät parallel zur anlage(und damit leider unabhängig von der anlage) direkt an den ntba angeschlossen.



wenn ihr mehrere ntba habt,dann verbindet eure anlage offensichtlich mehrere externe amtsleitungen zu einem internen netz,wo jeder intern schalten und walten kann.das heißt aber auch,alle isdn-anschlüsse laufen erstmal "intern" auf die anlage auf und "extern" im eigentlichen sinn gibt es nicht.



hat eure anlage analoge (a/b-)anschlüsse?ggf nachrüstbar?diese lassen sich genauso wie alle isdn-anschlüsse innerhalb der anlage konfigurieren.nur die analogen endgeräte sind um welten preiswerter.da bekommt man schnurlosset´s ab 20 euro und ab 40 schon eine basis mit 2 oder noch mehr mobilteilen von allen möglichen firmen und beim discounter.



wenn eure anlage nicht analog-fähig ist,dann ist eine isdn-basis für die schnurlostelefone nötig.die handgeräte und deren funktion sind identisch,nur der anschluß der basis ist anders(und manchmal enthält die basis selbst eine kleine anlage).da geht es aber erst bei etwa 150 euro los und man ist auf wenige marken eingeschränkt(zb siemens).

an diese basis wiederum lassen sich aber dann nahezu alle und bis zu insgesamt 8 mobilteile pro basis anmelden.



analoganschlüsse sind üblicherweise als doppel-klemme mit a/b gekennzeichnet oder als tae-stecker ausgeführt.

isdn-anschlüsse sind rj45(wie netzwerk) oder als 4fach-klemmen ausgeführt und mit s0 oder s0-intern bzw. s0-extern beschriftet.



ausstattungsmäßig stehen dir bei jedem dect-telefon (genauso wie bei nem kabeltelefon auch ) alle die funktionen zur verfügung,die eure anlage bietet(nummer übertragen,makeln,weiterleiten etc.)

zusätzlich kann man,wenn mehrere mobilteile an einer basis sind,noch einen sogenannten "walkie-talkie-mode" oder "baby-phone-mode" aktivieren.dann werden die mobilteile einer basis untereinander zu "sprechfunkgeräten"
--
~!__/
 .o.o <-------------- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: