title image


Smiley Ergänzung / Anmerkung
Hi Ihr alle und erst mal vielen Dank an alle. Eure Anmerkungen und Tipps helfen mir jetzt schon weiter!



Nur noch von meiner Seite eine Ergänzung / Spezifizierung der Anwendung.



Server:

- Fileserver

- Groupwareserver (inkl. Mailserver)

- Printserver

- Faxserver (evtl)



Arbeitsplätze:

- Officekram (Texte, Tabellen...)

- Mail und Termine (über Groupware)



Eventuell kommt noch ein Windowsrechner mit ins Netz auf dem DATEV laufen muss, wenn ich DATEV nicht in einem virtuellen PC mit Windows XP auf VMWARE zum Laufen kriege. Wobei der "eigentlich" keine Bindung ins Netz braucht, weil der sowieso Daten nur in Nürnberg online speichert. Wenn der ans Netz muss, dann nur um irgendwelche Downloads abzuspeichern oder zu bekommen aber ein Datenaustausch im herkömmlichen Sinn wird da nicht stattfinden.



Dennoch will ich die Möglichkeit offen lassen, mit einem reinen Windowsrechner in diesem Netz Daten auszutauschen. Und sei es nur das Notebook eines Vertriebsmitarbeiters oder so...



Die Groupware wird nicht das Problem sein, da wird es einen Outlook Client geben (für Outlookfetischisten) und ansonsten wird das über eine Weboberfläche gesteuert. Das eigentliche Problem denk ich ist die Datei"freigabe",die sowohl für LINUX User als auch für Windows User da sein sollte. Wie lösen? SAMBA scheint mir da die einzige Lösung. Aber da scheint es Probleme zu geben?



Wie ist das denn nun mit den Homeverzeichnissen?

Wenn ich "nur" vier Arbeitsplätze im Netz habe... soll ich dann die Homeverzeichnisse auf den lokalen Rechnern lassen oder auf den Server legen?



Ich hoffe ihr habt noch ein paar Tipps für mich... vielen Dank schonmal dafür!



Gruß Yeti
----------------------------------------------------------------
Und es gibt mich doch!
Frag´ den Reinhold ;)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: