title image


Smiley Re: Fahre nach Asien, sollte ich mich Impfen lassen?
Mach nur die Impfungen, die auch fuer Deutschland empfohlen werden. Da gehoeren auch die Hepathitis Impfungen dazu (wobei ich immer A und B verwechsele). Mehr brauchst du fuer Thailand auch nicht.



Zur Malaria:



Ein Malariarisiko besteht in ganz Thailand. In manchen Gebieten ist dieses hoeher (Grenzgebiet zu Kambodscha, nordwestliches Grenzgebiet zu Burma), in anderen niedriger. Aber ein - wenn auch deutlich geringeres - Risiko besteht sogar in den angeblich malariafreien Gebieten (Bangkok, Samui, Phuket).



Von der vorbeugenden Einnahme von Malariamedikamenten wird heute jedoch zunehmend abgeraten und statt dessen ein Stand By Medikament empfohlen (nimmt man erst wenn's passiert ist). Das haengt einerseits mit dem doch bei allen Malariamedikamenten recht hohem Risiko von teilweise recht unangenehmen Nebenwirkungen zusammen, aber auch mit der Resistenzbildung vor Ort.



Fuer Thailand ist ein solches Stand By Medikament aber voellig ueberfluessig. Die aerztliche Versorgung ist hier sehr gut und es ist nie weiter als hoechstens 2 oder 3 Stunden bis zum naechsten Arzt, in den Tourismusgebieten jedoch erheblich kuerzer. Da geht man dann halt sofort hin, wenn man den Verdacht auf eine Malariaerkrankung hat. Die Aerzte hier erkennen eine Malaria sofort und wissen wahrscheinlich sogar den Vornamen der Muecke, die einen gestochen hat. Die richtigen Medikamente sind dann auch stets sofort verfuegbar.



Dies verdeutlicht auch, wieso die Mitnahme von Stand By Medikamenten nach Thailand nicht nur unsinnig (und teuer), sondern auch gefaehrlich sein kann. Kaum ein Urlauber wird eine beginnende Malaria eindeutig diagnostizieren oder auch nur von einer einfachen Erkaeltung unterscheiden koennen. Hat man aber solche Medikamente dabei, dann mag einen dieses auch dazu verleiten, diese beim leisesten Verdacht auf Malaria auch einzunehmen, sich vielleicht sogar darauf zu verlassen und den Arztbesuch hinaus zu zoegern. Hat man dann aber richtig Pech und beispielsweise ein beginnendes Dengue Fieber mit Malariamedikamenten behandelt, kann das ganz schoen in die Hose gehen. Eine Erkrankung an Dengue Fieber ist hier ohnehin viel wahrscheinlicher als eine Malaria. Und gegen Dengue gibt's nun wirklich keine vorbeugenden Medikamente.



Ich halte somit die Mitnahme von Malariamedikamenten in Laender mit flaechendeckend guter aerztlicher Versorgung nicht nur fuer voellig ueberfluessig, sondern auch fuer gefaehrlich. Thailand zaehlt ganz sicher zu diesen aerztlich gut versorgten Laendern. In beispielsweise Kambodscha oder Vietnam sieht das dann aber wieder ganz anders aus.



Gruss

Wawa





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: