title image


Smiley Re: Keine Krankenkassenbeiträge bezahlt ?!?!?!
Hi,



also zum Anwalt würde ich auch erstmal gehen!!



Nur um mal kurz den Aspekt der Krankenversicherung abzuklären, wurde Sie von Ihrer Krankenkasse informiert, dass Sie seit dem 14.11.05 nicht mehr versichert ist?



Die Krankenkasse hat nämlich die Pflicht das Versicherungsverhältnis zu klären und dem Mitglied über ein Ende der Versicherung eine Mitteilung auszustellen. In diesem Fall müßte sich die Krankenkasse zusätzlich zu deiner Freundin mit dem Arbeitgeber in Verbindung setzen und von ihm die fälligen Meldungen zur Sozialversicherung und die Beiträge einfordern, da der Arbeitgeber verpflichtet ist diese zu erstellen.



Tut er das nicht macht er sich strafbar, nur muss man leider auch sagen, dass sich deine Bekannte auch nicht gerade sehr "intelligent" verhalten hat. Ihr sollte doch klar sein, dass wenn sie Gehalt Brutto = Netto erhält da etwas nicht sauber sein kann.



Sollte das mit dem Arbeitgeber nicht funktionieren, bliebe ihr noch die Möglichkeit sich freiwillig rückwirkend zu versichern, wenn sie von der Krankenkasse erst jetzt informiert worden ist. Das wäre zwar nicht billig aber garantiert nicht so teuer wie die Krankenhausbehandlung. Wobei sich die Krankenkasse da wohl erstmal ein wenig quer stellen wird. Aber ein Anwalt der im Sozialrecht fit ist, sollte da hinbekommen.



mfg



trickster

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: