title image


Smiley Die traurige Realität
Hallo!



Du bekommst bereits eine Woche nach dem Ausscheiden aus dem Unternehmen Dein Arbeitszeugnis? Das nenne ich einmal eine prompte Bedienung, auch wenn diese rechtlich gesehen dann doch nicht so prompt ist. Rein juristisch steht Dir das Arbeitszeugnis nämlich am Tag Deines Ausscheidens aus dem Unternehmen zu. Das wäre dann in Deinem Falle der 31. März 2006, auf den dann auch das Arbeitszeugnis datiert zu sein hat.



Allerdings kenne ich Fälle, in denen der Arbeitnehmer über ein halbes Jahr auf sein Arbeitszeugnis warten mußte. Die Begründung hierfür ist dann meistens, daß die Personalabteilung total überlastet sei und so weiter und so fort. Und vor diesem Hintergrund stellt eine Woche später durchaus wiederum eine prompte Bedienung dar ....



Man sollte sich auch überlegen, ob man sich deswegen wirklich beschwert und auf die Barikaden geht. Immerhin ist so ein Arbeitszeugnis schnell abgewandelt ....



Letztlich bist Du zur Rückgabe des Zwischenzeugnisses nicht verpflichtet. Es handelt sich dabei um ein Zeugnis, also ein Dokument, und in der Schule gibt ja auch niemand sein Halbjahreszeugnis ab, wenn das Jahreszeugnis ausgegeben wird. Die Rückgabe des Zwischenzeugnisses kann auch dann einen ganz schönen Bumerang-Effekt haben, wenn das Endzeugnis auf einmal sehr viel schlechter als das Zwischenzeugnis ist. Denn bei einem Prozeß kann man dann im Zweifelsfall keinen Beweis dafür führen, daß man plötzlich sehr viel schlechter bewertet wurde.



Aber auch hier würde ich Dir empfehlen, Dir sehr gut zu überlegen, das Zeugnis unbedingt behalten zu wollen und gebe Dir folgenden Tip mit auf den Weg: Mache eine amtlich beglaubigte Kopie des Original-Zwischenzeugnis und gib dieses Original dann gemäß dem Wunsch des Arbeitgeber ab, nachdem Du es noch ein paarmal normal sicherugskopiert hast. Dann hast Du für einen Rechtsstreit ein anerkanntes Duplikat, auf das Du Dich berufen kannst und gleichzeitig noch genügend Normal-Kopien, falls Dir die Freunde der Sonne doch nicht gleich das richtige Zeugnis übergeben. Und in der Tat ist das Zwischenzeugnis dann entbehrlich, wenn das Endzeugnis vorliegt und dieses Deinen Wünschen entspricht.



Viele Grüße!



Caric12000

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: