title image


Smiley Da soll einer unsere Rechtssprechung verstehen (Link inside)
Dein Artikel sagt:



"Sobald der andere den Kauf bestreitet, gerät der Verkäufer in Beweisnot." ...

"Dass er sich unter seinem korrekten ebay-Namen mitsamt Passwort eingeloggt hatte, reichte den Richtern nicht als Beweis dafür, dass er tatsächlich der angemeldete Nutzer war. Schließlich könne auch ein völlig Fremder die Daten ausspioniert haben (Az. 19 U 120/05)."



Auszug aus meinem weiter unten verlinkten Beitrag zum Thema eBay-Spaßbieter:



"Darüber hinaus hat das Gericht dem Beklagten in punkto Datensicherheit ins Stammbuch geschrieben, dass er Passwort und Benutzernamen sorgfältig aufzubewahren habe und auch dann zahlen müsse, wenn ein Dritter seinen Account benutze"



Kompletter Beitrag:

Klick



cu

jack-2


Jemanden wie ein rohes Ei zu behandeln kann auch bedeuten, ihn in die Pfanne zu hauen.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: