title image


Smiley Re: Kraft beim Kraulen
Hallo,



> Deine Oberarme und Schultern zu kräftigen kann also bestimmt nicht schaden.

sicher richtig



>: Ich bin früher sehr viel geschwommen

wenn du das vereinsmäßig betrieben hast, dann solltest du

um die Effizienz und Wichtigkeit der "Technik" beim Schwimmen

Bescheid wissen



> auch das Problem daß ich relativ schnell erschöpft

reine Schwimmer vernachlässigen das GA1-Training

das sich der Triathlet beim Radfahren relativ leicht

erarbeitet - insoweit leicht erklärbar



> Für die längeren Strecken habe ich teilweise die Beine nur

> "mitgeschleppt" um Kraft zu sparen

machen selbst Weltklasse-Schwimmer - nur mal im TV die

Schwimmweltmeisterschaften anschauen:

Du wirst einen Unterschied im Beinschlag bei den 100m

und 1500m Disziplinen recht deutlich sehen.

(und das sind "nur"-Schwimmer)



> Damit kann man natürlich nicht wirklich schnell sein

sehe ich völlig anders - sorry

der Vortrieb beim Kraulen kommt maßgeblich von den Armen und

nie von den Beinen. Nur wenn es um Zehntelsekunden geht, machen

die Beine natürlich auch etwas aus.



Beim Triathlet kommt hinzu, dass er Radfahren und Laufen muss. Da

die beiden letztgenannten Disziplinen hauptsächlich die Beine

beanspruchen, gilt es beim Schwimmen, die Beinmuskulatur zu schonen.



> Hast du auch Zeit vielleicht zweimal die Woche ein Krafttraining zu machen

lohnt sich für ihn nicht. Effektiver wäre die Forcierung der

Umstellung aufs Kraulschwimmen - und dazu muss er eben schwimmen.

Statt 2mal ins Studio, würde ich ihm eher 2mal ins Schwimmbad empfehlen.

Dann krault er in der nächsten Saison seine olymp. Distanz durch.



Gruß

Hugo



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: