title image


Smiley Re: Filmscanner Epson 3490 / 3590...leider Käse
Hi,



du bist da einer "Ente" aufgesessen...



die Magazine die sowas beschreiben beziehen sich meist auf "sonstwas"...

und eben nicht auf einen gangbaren workflow...für Amateure!

...es sei denn du schaubst deinen Anspruch sehr weit nach unten!



1) für Negative und Dias brauchst du einen hochauflösenden "Filmscanner"

der mit mindestens 2700 Dpi arbeitet, besser noch höher wie Minoltas 5400

....denn die Informaton steckt ja nun wirklich im "kleinen" , also nur 24x36 Millimeter!!!



dazu muss auch die Software passen, Beispiel: sie muss Negative auch farbige exakt Positiv konvertieren können!



2) Flachbettscanner sind für Papierbilder/Fotos da...arbeiten anders und die "angeblich hohen" Dpi-Werte werden meist durch "interpolation" oder "Doppel-CCD-Zeilen" erzielt, was dem interpolieren dann wieder gleichkommt.............und auch sichtbar ist!!!



die Duchlichteinheiten...sind meist nur für "spielzeugbilder" geeignet



Preise...



Allroundscanner die das gemeinsam können...kosten nach wie vor richtig Kohle !

...also jenseits von 1000 Euro!

Mfg gpo



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: