title image


Smiley Re: Premiere - Fussballübertragung - Sonderkündigungsrecht?
"Ein Bekannter hat mich gebeten für ihn Premiere zu kündigen, aufgrund der voraussichtlich auslaufenden Fussball-Liveübertragungen, denn dies war Grund für den Vertragsabschluß."



Das kann aber nur dann im weitesten Sinne unterstellt werden, wenn der Bekannte das "Fussball live" Paket + eines der Zwangspakete (Film/Thema/Sport) abonniert hat. Hat er bspw. "Komplett" oder ein altes "Super" Paket (Film, Sport, Fussball live), zieht das erstmal nicht.



Dazu kommt, dass das Fussball Paket eben nicht "Bundesliga live" sondern "Fussball live" heißt und noch weit mehr als Bundesliga enthalten ist. Aber gut, "Premiere" kann das Gegenteil nicht beweisen, dass man nicht nur der Bundesliga wegen das Paket hat.



Ansonsten besteht derzeit aber trotzdem offiziell noch kein Sonderkündigungsrecht. Dazu sind 2 Dinge erforderlich. Erstens gibt "Premiere" offiziell bekannt, dass es mit Bundesliga ab 11.08.06 Essig ist (Ende Mai soll angeblich offiziell bekanntgegeben werden, was nun ist) und zweitens müssen sie ein Sonderkündigungsrecht bei Wegfall der Bundesliga zumindest für die Inhaber des oben genannten Paketes einräumen. Eben weil der Kanal nicht "Bundesliga live" heißt. Man kann auch nicht sonderkündigen, wenn "Die Simpsons" auf "Premiere Kinder" nicht mehr läuft.



Das mit dem Essig ;-) ist eigentlich sicher, aber "Premiere" hält Abonnenten und Aktionäre halt hin mit immer neuen Durchhalteparolen.



Das schon angesprochene Gerichtsurteil würde eine Sonderkündigung problemlos möglich machen. Bei jeder kleinen Programmänderung könnte man kündigen. Aber das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.



Dererlei Überlegungen erledigen sich allerdings, wenn "Premiere", wie beabsichtigt, die Preise großflächig senken will. Und zwar für alle Pakete, in denen "Fussball live" enthalten ist bzw. das Paket auch selber.



Dann kommt praktisch jeder der von der Preissenkung betroffen ist, aus seinem Vertrag. Siehe Punkt 6.3 der "Premiere" AGB. Dort steht, dass wenn "Premiere" wegen Umstrukturierungen im Programm die Preise ändert (es wird dort nicht explizit von "Erhöhung" gesprochen, also demzufolge auch Preissenkungen), der Kunde der neuen Preisstruktur zustimmen muss. Andernfalls hat er ein Sonderkündigungsrecht.



Also heißt es weiter abwarten. Ende Mai weiß man eventuell mehr. Derzeit akzeptiert "Premiere" keine Sonderkündigungen sondern bestätigt allenfalls als Ablauf den regulären Termin, also bspw. den weiß ich 31.10.2007. Dem müßte man dann widersprechen usw. Bevor man also dieses Trara auf sich nimmt, besser abwarten, bis Klarheit geschaffen ist.



Dazu kommt noch, dass "Premiere" derzeit versucht, die von der Telekom für das Internet erworbenen Bundesligarechte über 3 Ecken auf den Bildschirm zu bringen. Das ist zwar äußerst unwahrscheinlich, aber aufgrund der Unruhe bei der DFL und ARENA scheint es möglicherweise Rechtslücken bei der Frage "Was ist IP TV" zu geben, die es möglich machen könnten, IP TV via SAT u.a. in die Kabelhaushalte einzuspeisen. Muss man abwarten.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: