title image


Smiley Maschenstrom über antiparallelen Dioden
Hallo spotlighter,



ich bin echt ratlos, was folgendes Problem anbelangt:



Ich versuche gerade ein paper über subharmonische Mischer mit antiparallelen Dioden nachzuvollziehen. Dort wird unter anderem ein scheinbar trivial einfacher Strom i_c berechnet, der in der "diode loop" zirkuliert.



Schaut euch jetzt mal das Bild an. Der Strom wird angegeben als



i_c = (i_2 - i_1)/2



Nun kann ich mir aber beim besten Willen nicht erklären, wo da der Faktor 2 herkommen soll. Irgendein Scheitelfaktor kanns ja nicht sein, es geht an dieser Stelle im paper um eine rein qualitative Analyse. Vorher substituiert wurde auch nichts. Das paper stammt aus den USA, machen die Amis das Maschenstromverfahren anders?



Ratlos,



Marcel

geschrieben von

Anhang
Bild 12086 zu Artikel 563512

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: