title image


Smiley Re: ja wie jetzt....?? Ja, genau: wie jetzt ?
Hallo stoeffoe



Um es vorweg zu nehmen: ich bin weder eine Emanze noch Kompromisslos.



Im Gegenteil ich habe es hin und wieder mal ganz gern wenn mein Mann die Zügel in die Hand nimmt. Und ich rewidiere auch gern mal meinen Standpunkt wenn ich merke, das der Diskusionspartner die besseren und richtigen Agumente hat. Das sehe ich nicht als klein beigeben oder meinungsschwach an, sondern nenne es lernfähigkeit. :O)



Aber Ob eine Frau ein Kind bekommen möchte, ob sie stillen will oder nicht entscheidet letztendlich die Frau.



Versteh mich bitte nicht falsch. Natürlich hat ein Mann bei solchen Entscheidungen ein Mitspracherecht aber die letzte Entscheidung ob nun ja oder nein liegt bei der Frau. Denn sie muß das Kind austragen/gebähren und sie muß stillen oder eben nicht.



Ich kann nur von mir aus sprechen: " das Stillen beim ersten Kind war schwer, weil er keinen ausgeprägten Saugreflex hatte. Ich kann nicht behaubten das ich es genossen habe oder als ein tolles Gefühl empfunden habe. Eigendlich standen mein Sohn und ich bei jedem Stillvorgang unter Stress und unerfüllten Erwartungen."



Besser wurde es als ich abgepumt habe und im die M-Milch mit der Flasche geben konnte. ja nun wirst du vielleicht einwenden, das dann der innige Körperkontakt nicht gegeben ist. Und auch da wiederspreche ich. "sorry" :O)



Ich kann, auch wenn ich meinem Kind die Flasche gebe, meinen Oberkörper entblößen, das Kind an die Brust drücken und mit Flasche füttern und der Körperkontakt ist da.



Das mein Kind nach der Flaschenfütterung die Brust verweigert hat, kann ich nicht behaubten. Denn Nachts wurde er Brustgestillt. Ob er dabei getrunken hat oder nur genuckelt war mir eigendlich egal. Hauptsache wir konnten kuscheln :O)



netter Gruß von MaPa









geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: