title image


Smiley Ein Tip von mir
Hallo,



ich sehe schon, der Barni sagt recht direkt(evtl. nicht ganz höflich)

wo die Probleme sind.

Falls ich Dir etwas Mut machen darf, ich habe erst richtig Deutsch gelernt

als ich 25 war. Während meiner Schulzeit(Mittlere Reife) habe ich ständig

um die Note 3 in Deutsch kämpfen müssen(in Bayern).

Danach habe ich ne Ausbildung gemacht, Bund und dann noch 3 Jahre gearbeitet.

Als mir klar würde, dass ich als Elektroniker unter all den Ingineuren wenig

Spass im Berufsleben habe werde, habe ich beschlossen, Abi zu machen und danach

zu studieren.

In meiner - für mich sehr harten - einjährigen Berufsoberschule hatte ich zum

Glück einen prima Deutschlehrer. Am Jahresanfang hat er mir den Tip gegeben,

jede Woche die Zeitung "Die Zeit" zu kaufen(erscheint wöchentlich) und diese

von vorne bis hinten komplett zu lesen - egal um was es geht.

Nur langsam lesen und die Schreibweise genau anschauen.

Ich war nicht immer konsequent, weil es schon eine recht trockene Zeitung ist,

doch ich habe es zu ca. 50% durchgezogen.

Jedenfalls hatte ich im Abi die beste Arbeit aller technischer Absolventen abgegeben

und fühle mich jetzt auch relativ sicher, wenn ich irgendwo was schreiben muss.

(Jetzt kommen v.a. nur noch Tippfehler und falsche Grammatik wegen Umgangssprache

usw. vor).

Daher :

Tip1(langfristig): Zeitung durchackern

Tip2(kurzfristig): Ich lasse eine Bewerbung immer eine Nacht liegen und lese

das Ding am darauffolgenden Tag nochmals. (da finde ich immer

einige Fehler und doch nicht so gelungene Formulierungen)

Tip3(immer): Wenn irgend möglich, lass jemand anderen die Bewerbung (in Ruhe) lesen

und frage nach ehrlicher Meinung(es hilft Dir nichts, wenn ein Kumpel

aus Scham Dir einen Fehler nicht mitteilt)



Gruß und viel Erfolg

Marwie


|\/| \/\/ (C)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: