title image


Smiley *Eigentlich* wollte ich solche Diskussionen ja nicht mehr führen...
...und schon gar nicht mit Dir (siehe unsere ausufernde Schubladen-Diskussion über Glam von vor Wochen ;o)



Natürlich ist der Grunge auch wieder so eine Schublade gewesen, in die nach "Nevermind" jeder rein wollte, und in die umgekehrt auch alles reingepackt wurde, was nicht bei 3 auf den Bäumen war. Die Wurzeln datieren aber bereits auf Mitte / Ende der 80er Jahre, und zu dem Zeitpunkt gab es weder Pearl Jam, die Stone Temple Pilots, Alice In Chains - noch das VISIONS-Magazin ;o)



Es wurde ja bereits erwähnt, dass der Begriff Grunge mit der Musikszene Seattles verwurzelt ist; weitere gemeinsame Nenner des Grunge sind IMO das Sub Pop Label (bzw. der Sub Pop Singles Club), sowie der Produzent Jack Endino. Unter diesen Oberbegriffen findet man den ursprünglichen Grunge, wenn man ihn denn so nennen muss, sowie dessen ersten erwähnenswerten kommerziellen Erfolge bereits im Jahre 1989. Werfen wir mal einen Blick auf den Jahres-Poll des SPEX von 1989; dort finden sich so illustre Namen und Alben wie



Nirvana - Bleach

Soundgarden - Louder Than Love

Mudhoney - sftd.

Tad - God's Balls

Screaming Trees - Buzz Factory



Vielleicht muss man in Bezug auf den Sub Pop-Stall in dieser Liste auch noch auf



Dead Moon - Unknown Passage

Walkabouts - Cataract

Galaxie 500 - On Fire



...aufmerksam machen. War das auch Grunge? Da bin ich mir nicht einig... ;o)



Das hier ist noch der Grunge, hier liegen die Wurzeln. Später haben viele Bands den Ball aufgenommen oder wurden aus "Grunge sells"-Gründen mal eben mit in die Schublade gesteckt, ohne Grunge zu sein.



Ganz und gar daneben ist das folgende Zitat aus dem von Mountain geposteten Text:



"...und wir waren alle furchtbar fröhlich und aufgeregt, weil da plötzlich was Neues war, eine neue Bewegung, mit Bands wie [...] den Red Hot Chili Peppers"



Hä? Die Chili Peppers eine Grunge-Band? Ne Leute, also bei aller Liebe: Die hatten damit aber nun wirklich gar nichts zu tun, außer, dass der kommerzielle Durchbruch der Band mit "Blood Sugar Sex Magic" zeitlich in etwa mit dem von Nirvana und "Nevermind" zusammengefallen ist, und sicherlich nicht weniger unerwartet kam. Ansonsten spielen die aber nicht nur in einer eigenen Liga - was die machen ist ein ganz anderer Sport.



Richtig kompliziert wird's übrigens, wenn man den Begriff "Slackertum" noch mit ins Spiel bringt: Auch hier sind die Grenzen zum Grunge fließend. Es gibt Ikonen des Slackertums wie Beck, Evan Dando von den Lemonheads oder J Mascis von Dinosaur Jr., die immer wieder in die Grunge-Schublade mit reingeknört werden, ohne dass sie dort jemals was zu suchen gehabt hätten, bitteschön.



So, dafür dass ich mich auf keine Schubladen-Diskussion mehr einlassen wollte, war das wieder eine Menge Text...



;o)



Schönen Gruß,

Eric





Spotlight-Kicktipp gestartet!

Steig ein und trete mit Deinem Bundesliga-Tipp gegen die Besten an! :o)

http://www.kicktipp.de/spotlight/



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: