title image


Smiley Re: Stromversorgungsproblem?!
Es gibt gewiss (ältere) Rechner, welche mit 250 Watt (und weniger) auskommen, aber in einer Konfiguration mit (teilweise) aktuellen Komponenten ist der Typschildaufdruck "250 Watt" doch etwas kritisch zu betrachten, denn damit ist nicht zwingend verknüpft, dass die Leistungen und die Stabilität der Teilspannungen für einen störungsfreien Betrieb des Computers ausreichend sind.

Unter 350 Watt geht bei meinen - immerhin bis zu 3...4 Jahre - alten Kisten nix mehr. Mit einer "rühmlichen" Ausnahme: Vobis Highscreen, "aufgerüstet" mit Pentium 233 MMX, 64 MB RAM, Pixelview TNT2 32 MB Grafikkarte, Netzwerk- und Creative SB 128 Soundkarte, 2 Festplatten, SCSI-Brenner und ATAPI-CDROM. Die Gerätschaft meckert doch tatsächlich nicht über ein AT/ATX-Schaltnetzteil mit 150 Watt!

Grüße aus Tübingen RoM

"In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige."

Karl Kraus war einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller des beginnenden 20. Jahrhunderts. *28.04.1874 in Jièín (Böhmen), heute Tschechische Republik +12.06.1936 in Wien, Österreich



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: