title image


Smiley Zum Fahrspaß gehört auch der "gute Sound"...
und da hinkt JEDER Diesel einem vernünftigen Benziner hinterher.



Ich kann den modernen Diesel nicht unbedingt was abgewinnen.

Zumindest diesen ollen VW PD-Motoren nicht. Laufkultur? Was ist das? Das Beschleunigungsverhalten ist unter aller Sau - schießt los wie die Hölle und obenrum geht dann die Puste aus, ganz tolle Pedalkennfeldauslegung, die dem Fahrer mächtig Bums vorgaukelt.



Ok, andere Diesel (z.B. nen BMW) bin ich noch nicht gefahren. Stelle ich mir allerdings auch um Welten besser vor, als son olles PD-Teil. Wenn man sieht, wie son 530D abgeht, nicht schlecht.

Da stört vermutlich auch die Geräuschkulisse nicht, dürfte gut weggedämpft sein.



Ich persönlich bevorzuge aber trotzdem einen Benziner.

Warum? Ganz einfach: DREHZAHL ist für mich Fahrfreude. Und der schöne Klang eines 6 Zylinders, da geht nix drüber. Naja, vielleicht der eines 8 Zylinders ;-)



Und wenn man mal einen drehmomentstarken Benziner gefahren ist (ich empfehle z.B. mal eine Fahrt im R32) braucht man keinen ollen Diesel mehr.

Außer vielleicht zum Sparen - da ist so ein Diesel ja gut für, das stimmt. Obwohl sich das bei viel Hubraum und den leider steigenden Verbräuchen moderner Diesel ja auch relativiert.



Bis vor kurzem bin ich auch noch Diesel gefahren. Einen 2,5 TDII im Audi A6, der gute ale Motor mit Verteilereinspritzpumpe.

Geht natürlich auch ganz gut, obwohl er nur 140 PS hat (zumindest laut Handbuch...) und sau wenig verbraucht.

Aber ein 3l Benziner macht doch deutlich mehr Freude ;-)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: