title image


Smiley Re: LCD-Fernseher als Monitor
Meister Eder hat auf jeden Fall alles schon gut beschrieben.

Habe seit einem halben Jahr einen LG 32LX2R und bin (auch) mit dem PC-Bild sehr, sehr zufrieden. Allerdings erst seitdem ich ihn am PC über eine hochwertige Grafikkarte mit DVI-Out betreibe. Mit meinem ehemaligen Notebook war das Bild über den VGA (D-Sub) Ausgang ziemlich bescheiden ! Und ich habe so einiges getestet ;-)

Also wenn Du dir nen neuen großen Flachmann holen möchtest, besser kein Plasma-Gerät und auf DVI- sowie HDMI-Eingang achten. Allerdings finde ich persönlich das Arbeiten an einem 32er-LCD auf Dauer sehr anstrengend. Als vollwertigen Ersatz würde ich eine solche Variante nicht sehen, aber es ist sicher eine nette Abwechselung ! Gerade bei diversen "Multimedia-Anwendungen" einfach nur geil ;-)

Ich denke, wenn man ca. 1000.- Euro für einen 32er LCD-TV ausgibt, kann man sich bei ebay für etwas über 100.- nen 17er TFT- oder z.B. für 280.-Euro nen neuen 19er TFT-Monitor samt 5-Meter DVI-Kabel dazu holen, die Augen werdens danken. Die Grafikkarte sollte dann "optimalerweise" über ein 2-fach DVI-out verfügen.

Man sollte den Sitzabstand nicht nach dem Bildschirm richten, sondern den Bildschirm nach dem Sitzabstand ;-)

Grüße



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: