title image


Smiley Re: Wo am besten über gute Aktienfonds informieren? Suche renditestarken Fo
Im März 2000 gab es im "Spiegel" einen Artikel zum Boom am Neuen Markt. Ich habe mich totgelacht über einen 4/5-köpfigen (Haus-) Frauenclub, der in Aktien "investierte" und dann durchaus überzeugt Renditen von 30% verbuchen wollte (monatlich oder järlich oder in welchem Zeitraum auch immer habe ich gar nicht nachgelesen). Am Tisch auf dem Foto mit den "Investorinnen" lagen die "börse-online", "Der Aktionär". Sie hatten nicht die allergeringste Ahnung und alles andere als ein Totalverlust wäre mehr als verwunderlich.

Kurz vorher titelte die "Bild" mit der Schlagzeile "Geld-Rausch".



2006: der Nachbar hat einen "outperformenden Asien-Fonds", der Bürokollege "war beim Nanotech-IPO neulich dabei", der andere "macht in Optionsscheinen". "Ich habe gehört"... blabla usw.

Ich lache mich tot.



Nachdem in diesem Forum in letzter Zeit auch recht häufig Fragen zu Fonds und Aktien kommen ist es wohl langsam Zeit die Stoploss-Marken enger zu setzen. In der "Bild" gab es angeblich schon im Herbst einen Artikel zur Börse; irgendwo hinten in dem Bonbonpapier - also nicht unbedingt ein Fanal. Noch ist sicherlich nichts heißgelaufen, aber offenbar wurde verschlafen, daß die Hausse bereits 3 (!) Jahre dauert und Deutschland nicht gerade schlecht gelaufen ist. Und jetzt will wieder jeder Aktien.



35% Rendite? Es gibt eine Latte an Fonds die mehr haben. Wer selber investiert kann auch weit mehr haben, wenn er gutes Stockpicking betreibt und entsprechende Derivate handelt.

Schau dir mal fondsweb.de an, dort kannst du dir Fonds und deren Wertentwicklung über verschiedene Zeiträume ansehen. Wenn du Geld investierst, dann mußt du auch mit Schwankungen nach unten im zweistelligen Prozentbereich fertigwerden. Selbst relativ konservative Fonds wie bspw. der Templeton Growth hatten Durststrecken in denen es für normale Anleger tiefrot wurde.

Lass dich in keinem Fall von einem Berater bei (d)einer Bank "beraten". Diese Leute haben keine Ahnung (sonst würden sie nicht dort arbeiten). Und daß Immobilienfonds in Deutschland mehrheitlich nicht viel taugen, dürfte jetzt auch nicht mehr gänzlich unbekannt sein.

Kaufen kannst du beim Fondsanbieter direkt oder über deinen Broker an der Fondsbörse Hamburg. Du kannst dir auch mal überlegen nicht nur einen, sondern 3,5 oder mehr Fonds zu kaufen und damit das Risiko noch weiter zu streuen. Dann ist es ratsam nicht bloß 1000/2000 € in einen Fonds zu stecken...



tom.com
tempora mutantur et nos mutamur in illis

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: