title image


Smiley Aber erst mal pro forma Widerspruch einlegen
dabei den Sachverhalt schildern, weil ein Richter über Deinen Widerspruch entscheiden muß.



In den meisten Städten gibt es eine Stelle für RechtsBeratung für Leute, die´s

finanziell nicht so dicke haben(ggf. bei AWO, Caritas oder Diakonie nachfragen).

Dahin auf jeden Fall auch, beraten lassen. GGf. übernimmt der Anwalt den Fall auch

gleich (bei guten Aussichten)

Eventuell "Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand" beantragen (Anwalt) fragen.

Zur Not an die Öffentlichkeit gehen (zunächst mal mit jemand von einer örtlichen

Redaktion quatschen)



le beannacht, CelticHarp

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: