title image


Smiley Re: an die mamis! wie lange habt ihr eure babies gestillt?
Hallo Fantom



Beim ersten Kind habe ich 8 Wochen gestillt und danach Tagsüber abgepumpt und die M-Milch mit der Flasche gegeben Nachts die Brust.

Der Grund: 1. Mußte nach dem Mutterschutz wieder Arbeiten gehen.

2. Der Kleine hatte keinen ausgeprägten Saugreflex.



nach 4 Monaten zugefüttert (Wollte mal wieder länger als 3 std. schlafen (Egoist der ich bin :O)





Beim 2. Kind 4 Wochen gestillt dann abgepumpt. Nachts die Brust.



Der Grund: Kind Nr.2 war eine kleine Fressraupe :O) Alle 1,5 Std. Stillen und Kind nr1 stand dann da. :O(



mama ich habe durst ( Mußt du einen Moment warten Mama Stillt)

Mama komm und guck mal (Mußt du einen Moment warten Mama Stillt)

Mama Komm spielen (Mußt du einen Moment warten Mama Stillt)

Und wenn ich nicht am stillen war dann eben am wickeln.



Mir tat mein Kleindreikäsehoch einfach leid wie er dann da stand und zusah.

Nicht genug das er Mama und Papa nun teilen mußte, nein nun hatten sie sogar weniger Zeit als die Hälfte für ihn.

ich habe es nicht geschaft gleichzeitig zu stillen und mit dem Erstgeborenen zu spielen. Ja eine Geschichte nebenbei vorzulesen ging, aber er möchte ja auch noch andere Sachen mit Mama machen.

Ich wollte nicht das die Eifersucht auf seinen Bruder ins Uferlose wuchs und habe mich beim 2. deswegen auch für das Abpumpen entschieden.



Trotzdem fühlte ich mich irgendwie als Versager :O( Andere Mütter haben das ja schließlich auch geschafft, wieso dann ich nicht?



Außerdem hätte ich nach der 8. Woche eh abpumpen müssen, weil ich auch beim 2. Kind nach dem Mutterschutz wieder arbeiten gehen mußte.



Ich denke mal für mich war es so wie es war, die richtige Entscheidung.

Sie haben beide Muttermilch bekommen und innigen Körperkontakt kann ich auch ohne stillen zu meinem Kind haben, zumal sie ja beide Nachts an der Brust gestillt.

wurden.



Das Stillen hatte ich mir einfacher vorgestellt,Ich fühlte mich ziemlich unter druck gesetzt. Nicht von meiner Familie sondern von mir selber.



Habe mich immer mit anderen verglichen Die schaffen das doch auch und die bekommen doch jenes auch in den Griff.



Ich wollte alles perfekt machen Kinder Stillen Haushalt Ehe alles mußte 100% funktionierendenn , Bei anderen geht das ja auch.



Als mein Jüngster 6 Monate alt war fragte mich mein Mann für wem ich mich eigendlich so anstrenge, überall perfekt sein und wem ich damit was beweisen will?



Er hatte recht ich habe mich abgestrampelt, obwohl ich mich nicht glücklich dabei fühlte.



Er hatte Recht die Wohnung muß nicht immer Pickobello sauber sein, das Essen muß nicht minutengenau auf dem Tisch stehen, Das Baby darf auch mal weinen und warten,

ich muß nicht jeden Tag wie aus dem Ei gepellt aussehen.



Danach habe ich angefangen viele Entscheidungen aus dem Bauch raus zu fällen und mir nicht die Werbung ,Bücher, Filme und irgendwelchen Supermamis als maßstaab genommen.



Ergebnis:

Wahrscheinlich habe ich und werde ich noch einige Fehler in meinem Leben und bei der Erziehung meiner Kinder machen. Aber solange meine Kinder/Familie und ich damit glücklich sind, finde ich es so wie es ist gut.





Sorry bin ein wenig abgeschweift. :O)



netter Gruß von MaPa



Edit: Habe ich vergessen. Beim Ersten habe ich noch die teuren Gläschen gekauft. Der Zweite bekamm das was wir auch gegessen haben nur eben vorher mit dem Mixer pürriert.





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: