title image


Smiley Mahnung vom Rechtsanwalt wegen nicht bezahlte web.de-Leistungen bekommen.
Ich habe vor einigen Jahren mal bei web.de einen kostenlosen email-account eröffnet.



Nun habe ich eine Rechnung von der Anwalskanzlei von web.de bekommen, die beauftrag wurde, Kosten für einen Premiumaccount zu begleichen. Natürlich nebst Manhspesen, Anwaltskosten usw. usw.

Insgesamt 86,- Euro.



Das komische ist: Ich nutze den web.de-account schon seit längerem nicht mehr und von einem premium-Dienst weiß ich sowie so nichts. Vielleicht habe ich ihn (unwissentlich) aktiviert.



Der Anwalt sagt, mir sind diverse Zahlungserinnerungen und Mahnungen per email zugestellt worden, worauf nicht reagiert wurde. Das stimmt auch, da ich den account nur anfangs genutzt hatte und dann nie wieder reingeschaut hatte. Ich wusste gar nichts von entstandenen Kosten, wenn ich sie dennn verursacht hatte.



Er meinte, dass Rechnungen per email rechtlich als zugestellt gelten. Wenn ich nicht im Postfach nachschaue sei das mein Bier.



Deswegen meine Frage: stimmt das? Ich meine, die sehen doch, dass die emails nicht gelesen wurden oder dass ich mich nichtmal in meinem account eingeloggt habe. Ich sagte zum Anwalt, die hätten mich ja mal auf dem Postwege aufmerksam machen können. Darauf er, dass müssen sie nicht, da die email als zugestellt gilt.



Ich bin natürlich bereit, von mir (nicht wissend) entstandene Kosten für (nichtgenutze) Dienste zu bezahlen, aber durch das Postfachproblem muss ich jetzt auch noch den Anwalt bezahlen. Das sind immerhin 32,- Euro von den 86,- Euro.



Ich find es echt eine Sauerei. Verdient Web.de und seine Anwaltskanzlei so ihr Geld??



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: