title image


Smiley Re: SQL-Statement klappt nicht
>Naja, ganz so ist es nicht, dass es nur darum geht die Anwendung egal wie am Laufen zu

> halten.

Ich will dich ja nicht ärgern, eher ein bischen "provozieren" und dich dazu zu bringen, über diese Sachen nachzudenken. Aber jetzt kapiere ich dein Handeln.



>...einen Dozenten, der immer gepredigt hat, wir sollen normale Label- und Editfelder

>usw nutzen und alles zu Fuß programmieren, anstatt die vorgefertigten der

>Entwicklungsumgebung. Da wäre die Anwendung wesentlich besser durchprogrammiert.

So ein Quatsch. Warum gibt es denn datensensitive Komponenten, wenn man sie nicht nutzt? Dann brauchst du auch kein Delphi. Fang gleich mit nonVCL-Programmierung an. ;-)



Du setzt doch auch sonst, z.B. Formatierungsroutinen aus Delphi ein. Hat er da auch gesagt ihr sollt es selbst schreiben?



>komme ich so langsam zu dem Schluss, dass ich mit der Methode eigentlich immer nur

>Ärger habe, sprich offensichtlich ne Menge überflüssigen Code schreibe.

Komm mal ganz fix zu dem Schluss. Du hast mehr Arbeit, weniger Zeit, mehr Source und damit mehr Fehlerquellen.



>Sollte ich mich da wohl eher von den Beispielen unseres Dozenten lösen?

Den würde ich auslachen, wenn er das so in vollem Umfang vertreten würde. Den Meister würde ich dann mal vor eine Anwendung / Aufgabe setzen und zuschauen wie er das dann mal unter Zeitdruck schnell und sauber schreiben will.



>Vielleicht kannst Du mir diesbezütlich mal Deinen Rat geben?

Hoffe das war deutlich genug.



Imho wäre es sogar einfacher für dich, wenn die Datenmengen nicht zu gross sind, einfach Table-Kompos zu verwenden, anstatt der Query. Einfacher in der Handhabung, gerade mit datensensitiven Komponenten.






niCisBig

    



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: