title image


Smiley Re: Writeperformance HDD-RAID
In neueren Spezifikationen werden nicht nur die maximale Bit-breite und die Taktfrequenz des Busses festgelegt, bzw. angehoben, sondern auch andere Sachen hinzugefügt, überarbeitet oder wieder aus der Spezifikation gestrichen. Die gesamte Spezifikation wird überarbeitet. Es ist die maximale Bit-breite und die maximale Taktfrequen, die implementiert werden kann, aber nicht muss. Es sind kleinere (ob Breite oder Frequenz) in derselben Spezifikation ebenfalls definiert. Ob du es glaubst oder nicht, es ist so.



Das was daran teurer ist, ist die doppelte Anzahl der Datenleitungen im Vergleich zum 32-bittigen PCI-Bus. Dazu ist ein dickeres (mehr Schichten) PCB vonnöten, was die Produktionskosten in die Höhe treibt.



Wie alt sind deine Festplatten? Wenn sie neu sind, kann die, laut Sandra, schlechte Schreibrate an einem Sicherheitsfeature der Platten liegen. Platten von manchen Herstellern überprüfen in den ersten Betriebsstunden jedes geschriebene Bit doppelt um eventuelle Transportschäden aufzudecken. Das halbiert die maximal mögliche Schreibrate. In der Regel schalten die Festplatten, wenn keine Fehler festgestellt wurden, nach einer gewissen Anzahl von Betriebsstunden diese doppelte Überprüfung ab.



Andererseits kann es auch an deinem RAID-Kontroller liegen. Wenn du mit dem onboard Kontroller zufriedener warst, dann steig doch einfach wieder um. Das Array muss dann allerdings neu erstellt werden, wie du sicherlich weißt.



Hast du das 4GB Image bei einer Platte von der einen auf eine andere Platte kopiert oder Platten-intern? Das macht ein Unterschied. Bei einem RAID-Verbund wird, sofern alle Festplatten im System im Verbund stecken, immer RAID-intern kopiert, was unter Umständen langsamer ist als von einer Single-Platte zu einer anderen Single-Platte.


[ Primäres System ] - [ Sekundäres System ] - [ HDD FAQ HWL ]


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: