title image


Smiley Re: Sorry... aber das ist doch eine Armutszeugnis
Es verlangt doch niemand "eine Meinung" zu haben. Nur kann man doch seine Standpunkte zu seiner Meinung mitteilen, ohne einen Anderen als unfähig etc. zu bezeichnen. Darum geht es doch.



Popovs Aussage am Anfang sich nicht in das System einzumischen ist meiner Erfahrung nach absolut richtig. Er hat die Gründe mit seinen Erfahrungen unterlegt und diese kann ich nur teilen. Da ging es nicht um pro/contra PFW, auch wenn die betreffende Software eine ist.



>Ich muss mich wirklich wundern, warum wegen der Aussage "Eine PFW ist ein Placebo"

>von Dir und Popov so ein Aufstand gemacht wird.

Weil die Aussage falsch ist. Aber das hast du ja korrigiert.



>Wie sieht die Alternative aus:

Ist imho erst mal nicht die Frage, sondern die Frage sollte sein "Wie sieht die Realität aus?"



Früher oder später wird sich jemand zwischen W98 und XP mit der Frage Sicherheit auseinandersetzen. Die Anwender sind nicht alles technisch versierte und interessierte "Jungs", sondern auch "Damen" zwischen 60 - 70. Du hast also ganz unterschiedliche Voraussetzung.

Fängt jemand an sich mit Sicherheit zu beschäfftigen, ist der erste Schritt eine "Sicherheitssoftware". Diejenigen, die noch mehr Interesse haben, landen dann auch mal hier. Aber geh mal davon aus das es Anfänger sind.

Und jetzt stellt der Betreffende eine Frage und du hast ihm einfach den Satz "unnützes Placebo" um die Ohren. Wie soll der Betreffende damit umgehen? Das einschätzen?



Aus meiner täglichen Erfahrung führt das zuerst zur Reaktion, "deinen" Tipps zu folgen, denn "du" must es ja drauf haben.

Aber bei ersten Problemen führt es zur totalen Gegenreaktion. Bei irgendwelchen Problemen werden alle möglichen Dinge wieder aktiviert, Sicherheitssoftware abgeschaltet, Hauptsache die Funktionen der Anwendungen sind wieder verfügbar. Und dann ist er eben schutzlos.



Das ist keine Unterstellung, sondern tagliche Praxis. Wir haben es da nicht mit Privatpersonen zu tun, ausschliesslich mit Firmenkunden. Und unser Job ist es nicht uns um die Sicherheit der Rechner zu kümmern.

Aber ich kann dir nur sagen das mir jemand mit Sicherheitssoftware lieber ist als ohne oder wo eine Freizeit-Admin seine (Un-)Taten vollzogen hat, aber die nächsten 3 Tage nicht erreichbar ist.



>Dass der arme ONU, der ja gar keine Zeit hat, mal etwas lesen und sich mit dem Kram

>auseinandersetzen muss?

Imho ist die Art einfach Verbesserungswürdig. Schau dir mal oben den armen Kerl an, der nur helfen wollte, aber einen Hoax gepostet hat. Warum wird der so zerrissen? Meinst du der postet noch einmal? Die Kommentare zum Update von Office finde ich übrigends genauso unglücklich.



>Sollte aber eigentlich, denn er will den PC ja auch schließlich problemlos bedienen

>und keinen Ärger mit unnötigen Schädlingen haben.

Den Satz fand ich lustige .... die unnötigen Schädlinge... was ist ein nötiger Schädling? :)




niCisBig

    



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: