title image


Smiley Re: Bild- und Videobearbeitung als Nebenerwerb???
Moin,



Das mit Anzeigen ist so eine Sache: eine sog. Keinanzeige in der lokalen Zeitung fällt kaum auf. Große Anzeigen hingegen sind teuer. Außerdem könntest Du, wenn Du vorab Deine Zielgruppe genau definieren kannst, Inserate in die Zielgruppen betreffende Fachzeitschriften schalten. Aber auch das wird teuer. Eine Homepage hingegen halte ich für sinnvoll. Ich selber hab zwei berufliche Hompages. Darüber kommt gelegentlich mal eine Anfrage. Die Homepage hat aber den Vorteil, dass wenn sich jemand für Dich interssiert, Du für detaillierte Infos auch auf Deine Hompage verweisen kannst.



Allerdings habe auch ich in meinen beruflichen Arbeitfeldern (Luftreinhaltung und Imaging) die Erfahrung gemacht, dass man über Insereate (auch in zielkunden gerechten Fachzeitschriften) kaum Kunden erreicht. Auch das Verschicken von personalierten Flyern bringt kaum etwas.



Bis auf wenige Ausnahmen habe ich mein Stammkunden tatsächlich über persönliche Kontakte und Weiterempfehlungen gewonnen, bzw. (da sich meine beiden Arbeitsfelder auch an gewerbliche kunden richten) über Tagungsbesuche. Bei den persönlichen Kontakten/Anfragen bekommen die Interessenten eine Visitenkarte und Flyer mit Verweis auf meine Homepage, damit sie etwas in der Hand haben, wenn sie sich einige Zeit später an mich erinnern sollten.



Ansonsten schau mal bei Deiner örtlichen IHK nach: Die IHKs bieten eigentlich regelmäßig kostenlose Workshops für Existenzgründer an, wo auch der Aspekt der Akquise erörtert wird.



Gruß, Triple-D

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: