title image


Smiley Re: Aha
"Mir erschliesst sich auch nicht ganz der Sinn dieser Kombibremse"

Der Sinn ist ganz einfach!



Du hast einmal die Hauptbremse, ne hundsgewöhnliche Scheibenbremse, Preiswert zu bauen.

Und dann hast noch ne Extra Feststellbremse, die ist als Trommelbremse innerhalb des Topfs der Hauptbremse ausgeführt.

Auch einfach und Preiswert zu bauen.

Während des Fahrens wird mit der hydraulischen Scheibenbremse gebremst.

Die Feststellbremse ist eigentlich nicht zum Bremsen während des Rollens gedacht, sondern um den Wagen am Wegrollen zu hindern, ihn also sozusagen "Festzuhalten".

Weshalb sie auch recht klein von der Dimensionierung her sein kann.



Man braucht bei dem Prinzip keinen Speziellen Bremssattel mit ner Mechanik drin für die Feststellbremse, wies bei einigen anderen Autotypen der Fall ist, wo die Hauptbremse dann auch, mechanisch angesteuert, als Feststellbremse dient.

Sind aber da die Bremsbeläge total ab, dann bremst da nix mehr, auch keine Handbremse!

Beim Kombisystem sinds jedoch zwei verschiedenen Bremsen, sind die Beläge der Scheibenbremse total weg, dann juckt dass die Handbremse überhaupt nicht, die hat ja ihre eigenen Beläge.



Ein kleiner Sicherheitsaspekt, wenn man es so sehen will, da hat jeder Hersteller seine eigene Pylosophie.

Manchmal ist bei schwachen Modellen hinten sogar noch ne Trommelbremse drauf und keine Scheibenbremse.

Da gilt auch, Hydraulisch als Fahrbremse und Mechanisch als handbremse.

Hier gilt dann auch, wenn Belag weg nix Bremse, weder Fahr noch Handbremse.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: