title image


Smiley Re: Fotoplatine belichten mit Tageslicht?
hallo,



also mit Laserfolien habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.

Die Leiterbahnen werden dadurch ausgefranst.

Das hängt daran, dass sich die aufgedruckten Leiterbahnen auf der Laserfolie eben auf der Oberseite befinden, dann kommt die Laserfolie und dann die Fotoplatine.



Da die schwarz gedruckte Leiterbahn nicht direkt auf der Fotoplatine aufliegt, kann Streulicht darunter kommen und die Leiterbahnen ausfransen. Das gilt aber nur für "dünne" Leiterbahnen.



Für Leiterbahnen ab ca. 2 mm Breite ist der Effekt wohl eher vernachlässigbar.



Wenn Du mit Abreibeblättern arbeiten möchtest, wird das Ergebnis randscharf. Du brauchst dann allerdings keine Fotoplatine, sondern es reicht eine ganz billige kupferbeschichtete Platine. Die mit Abreibesymbolen beklebte Kupferplatine kann nämlich direkt geätzt werden. Es entfällt dann der Belichtungs-/Entwicklungsprozess. Die Abreibesymbole sind ätzbeständig.



Es gibt übrigens auch Leiterbahnen zum Aufkleben auf Rolle. Hat auch immer ganz gut funktioniert. Zusammen mit Symbolen (IC, etc.) gibt das auch gute Ergebnisse.



Falls die Platine allerdings nix wird, mußte wieder alles aufkleben !

Da ist es mit Laserdruck einfacher. Die Laserdruckerfolie kann man sehr oft verwenden.



Gruß



Martin


Der Computer sollte Teil der Lösung sein - nicht Teil der Problems !

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: