title image


Smiley Re: rauchbelästigung am arbeitsplatz :o(
Ja, eine unendliche Geschichte.



Die Ex-Raucher sind die schlimmsten, da hast du Recht. Warum ? Ich kann nur für mich sprechen. Ich habe immer Rücksicht genommen, mir wäre niemals eingefallen, im Büro zu rauchen, wenn ein Nichtraucher anwesend ist. Wir waren zu fünft(4 Raucher), und wir haben höchstens am Nachmittag mal eine geraucht, bei offenem Fenster. Ja, ich weiß, der Geruch bleibt - aber wenigstens die Gesundheitsgefährdung fällt weg.

Jetzt habe ich die andere Seite kennengelernt. Das Wissen um das Ausmaß der Beeinträchtigung (brauche ich wohl nicht näher ausführen) bringt mich dazu, militanter zu reagieren als Nichtraucher.



Das Problem ist, dass man überhaupt Argumente braucht.

Muss man wirklich argumentieren, was vom Gesetz vorgeschrieben ist ?

Ich wundere mich wirklich, dass in Zeiten wie diesen so etwas noch vorkommen muss.

Normal ist doch, dass der Chef als erstes gleich mal zu den Kollegen sagt "Fr. X ist Nichtraucherin - Sie müssen sich da also was überlegen".

Sie muss nicht fragen, ob man vielleicht gnädigerweise ein bisschen ...

Nein !

SIE muss gefragt werden, ob und wie weit sie es zulässt ! Und wenn sie Nein sagt, dann ist das Nein. Basta.



Ich weiß, das sagt sich leicht aus der Entfernung. Ich würde mir in Zeiten wie diesen auch gut überlegen, etwas zu sagen. Nein, nicht ob, nur wie ich es sage würde ich mir überlegen.

Dann das 'ob' ist unabdingbar.



Würdest du dir zB als Röntgenassistent gefallen lassen, wenn sie dir keine Bleischürze geben ?






Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: