title image


Smiley Nein.
Wenn du noch keine "belastbare" praktische und theoretische Basis hast, die alle Auftragsarten abdecken kann, wird das nichts.



Amateure und Semiprofis, die Videofilmchen schneiden können und dies auch für ein paar Euro machen, gibts wie Sand am Meer. Ein paar Gesuche in einschlägigen Foren wie zB SlashCam etc. zeigen dies recht deutlich.

Soll die Bearbeitung professionell(er) werden und auch kleinere Firmen oder spezielle Auftraggeber zu den potentiellen Kunden zählen, ist ein bestens fundiertes Knowhow erforderlich: xx-Bit-YUV-Compositing, Batch Capturing, Echtzeiteffekte, HDV-Editing, DVD-Authoring und dergleichen mehr. Zudem kostet ein gutes Programm gutes (und teures) Geld und ist auch eine entsprechende Computer-Hardware vonnöten.



Für Fotomontagen gegen Bezahlung hingegen ist kaum ein Markt vorhanden, weil jeder halbwegs interessierte Knipser sowas hinkriegt und in einschlägigen Heftchen wie zB ComputerBild etc. auch laufend Anleitungen dazu veröffentlicht werden.

Was anderes wäre Composing für Agenturen etc., die öfters schon mal diese Art aufwendiger und recht zeitintensiver Bildbearbeitung an Freiberufler abgeben. Doch ist auch hier ein sehr gutes Knowhow vonnöten und die komplette Beherrschung von Photoshop Pflicht.
Salvo errore et omissione (Mit Vorbehalt von Irrtum und Auslassung)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: