title image


Smiley Re: Examen nicht geschafft - Alternativ-Abschluß ?
Wir hatten ja schon mal verschiedene Möglichkeiten erläutert. Übrigens ist im gehobenen Dienst beim Zoll das Alter 32 Jahre.



http://www.zoll.de/h0_wir_ueber_uns/c0_ausbildung/d0_informationen_geh_dienst/



Auch ein Fachhochschulstudium "Wirtschaftsrecht" ist in dem Alter noch drin.



Ich denke, dass ist eher ein grundsätzliches Problem. Deine Schwester sollte sich klar werden, was sie denn machen will, wie sie ihre weitere berufliche Karriere sieht (bei Frauen ist ja dass Ziel: "Mann, Kinder, Hausfrau" leider auch immer noch häufig). dafür gibt es Bücher und auch professionelle Beratung:



http://www.studienabbrecher.net/beratung.html



Dann kann man überlegen, wie man das Ziel erreicht. Ausbildung, Fernuni, Kurse, Seminare usw. sind nur der Weg. Die Zielfindung sollte ergebnisoffen sein. Es ist Verständlich, dass man sein juristisches Wissen aus dem Studium nutzen will. Aber man sollte sich nicht dran klammern sondern auch andere Kenntnisse und Erfahrungen aus dem abgebrochenen Studium oder private Interessen finden, schätzen und nutzen lernen. Das ziel darf nicht primär sein, einen Abschluss zu bekommen. Auch wenn es der Psyche gut tut, nach dem erfolglosen Studium endlich mal zu zeigen, dass man es auch zu einem Abschluss bringen kann. In den wenigsten Berufen ist ein Abschluss verbunden mit einem klar umrissenen Beruf (hingegen ist in Jura ist dies ja oft der Fall). Nach dem Abschluss beginnt meist die Berufsfindungsphase. Gerade wenn man nicht mehr ganz jung ist, hat man eigentlich keine Zeit für diese Phase und man sollte vorher schon sich über Berufswünsche und angestrebte Karriere klar werden und daraufhin arbeiten.



Ein grosses Problem sehe ich hierin: Wenn ich mich recht erinnere will deine Schwester ja auf keinen Fall aus Oberhausen weg. da stellt sich die Frage, ob einem die gewohnte Umgabung und das soziale Netzwerk wichtiger sind, als die berufliche Glück und die materielle Zukunft - immerhin hat deine Schwester noch 38 Berufsjahre vor sich. Auch da muss man lernen, loszulassen und neues zu wagen.






Meine Beiträge geben meine Meinung oder Erfahrung wieder, wenn keine andere Quelle angegeben ist.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: