title image


Smiley Re: IMAP und Verschlüsselung ...
Imap verwendet man vorwiegend zu Verschlüsselung, falls es ein E-Mailanbieter zur Verfügung stellt. Es gibt nur wenig E-Mail-Anbieter, die Imap anbieten. Ich kenne nur web.de und meinen Kabelanbieter. Bei allen anderen POP3 Konten lassen sich Mails nicht verschlüsseln. Nur Imap ist gegenüber von POP3 ein neueres und moderneres Verfahren. Vor allem Firmen entscheiden sich immer mehr für Imap-Konten, weil dort das Verschlüsseln leichter oder überhaupt möglich ist.

Die Verschlüsselung von Mails hat bei mir nie funktioniert, ob es Arcor, Freenet 1und1, telecom, GMX usw. war. Da hat auch ein kostenpflichtiges Verschlüsselungsprogramm nichts genutzt. Kann ja sein, dass sich das inzwischen geändert hat. Das habe ich nicht mehr ausprobiert, weil mein neuer Anbieter Imap-Konten zur Verfügung stellt und ich endlich die Verschlüsselung nutzen kann. Es ist nur lästig, dass man vielen Empfängern immer den Schlüssel zum Entschlüsseln mitteilen muss.

Bei den Konteneinstellungen von POP3-Konten kann man zwar ein Häkchen bei SSL machen, aber wenn man dann mal eine E-Mail verschlüsselt losschicken will, bekommt man die Meldung, dass Verschlüsselt nicht möglich ist. Dabei finde ich eine Verschlüsselung von E-Mails einfach viel sicherer. Jeder kann im Internet sonst auf sensible Daten zugreifen und sie für seine kriminellen Handlungen nutzen. Leider kenne ich noch zu viele Leute, denen ich tatsächlich mit der Post meine Mitteilungen schicken muss, weil sie zu dämlich sind, den zur Verfügung gestellten Schlüssel - eine 15stellige NR. zu benutzen.

Ansonsten sehe ich keinen Unterschied im Mailverkehr zwischen Imap und POP3 für mich persönlich.



LG marilse.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: