title image


Smiley gute Erfahrungen
Ich bin seit ca. 7 Jahren in der PKV (Signal) und habe nur gute Erfahrungen. Gute Behandlung etc. Ich habe 50% Risikozuschlag, weil ich schon mal an den Knien operiert wurde. Und trotzdem zahle ich nicht mehr als freiwillig in der GKV versichert. Ich habe auch keinen Supertarif mit allem Schnickschnack. Das brauche ich nicht. Meine beiden Kinder sind somit auch in der PKV, kostet rd. ja 100 €/Monat. Davon zahlt aber der AG die Hälfte. Bei der Kostenbetrachtung muss man auch berücksichtigen, dass die PKV eigentlich ALLES bezahlt. Es gibt nichts, was du selbst zahlst, keine Rezeptgebühr etc. Und es ist so, dass du wesentlich besser an gute und damit teure Medikamente kommst, die der Arzt sonst wegen seines begrenzten Budget nicht verschreiben kann/darf/will. Hat mir mal ein Arzt (ein Bekannter von uns) erzählt: Man kann (in dem Fall war es eine Grippe) das teure Medikament (ca. 150 €) geben und der Patient ist in 2-3 Tagen wieder fit. 1 Woche lang Aspirin tut es aber auch. Zu dem Thread zur Kieferbehandlung bei Kindern (2 weiter oben) kann ich nur sagen, dass unser Sohn momentan eine solche Behandlung bekommt, kostet rd. 2000 € und die PKV zahlt alles. Gibt noch viele solche Beispiele. Natürlich gibt es jährlich eine Beitrags"anpassung". Wie jede Versicherung. Bei der GKV aber auch über die Anhebung der Beitragsbemessungsgrenzen, Kassenkosten und Streichung von Leistungen.



Carsten

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: