title image


Smiley Noch eine Frage
Erst mal herzlichen Dank an alle wegen den Antworten zum Erbrechen. Ich habe mal den Tipp von Katzenmagd ausprobiert, weil ich zufällig Hefeflocken zu Hause habe. Die nehme ich selber auch. Heute Morgen habe ich das erste mal keine erbrochenen Katzenhaare entfernen müssen und es war sehr angenehm, keinen Gestank in der Wohnung zu haben. Ich vermute mal, dass die Katzen einen etwas empfindlichen Magen haben, der die Haarballen nicht so einfach weiter befördern kann. Ich werde aber weiter beobachten und es evtl. noch mit Heilerde versuchen oder zur TÄ gehen.



Nun zu meiner neuen Frage:



Gestern Abend erreichte mich eine E-Mail vom TSV. Dort hatte die neue Besitzerin von DaCapo u. Sweety angerufen. Sie war sehr besorgt, weil DaCapo äußerst übermütig ist und nie müde wird, irgendwelchen Unsinn anzustellen. Er soll wohl auch dauernd die Sweety verprügeln, die sich das auch gefallen lässt und sich dann lieber in eine Ecke verkriecht.

Das habe ich bei mir so nicht erlebt. DaCapo ist aufgrund seines jungen Alters - ca. 8 Monate - natürlich lebhafter, als ältere Katzen. Aber er braucht wie alle anderen Katzen auch den Menschen zum Spielen und das wenigstens eine Std. täglich.

Nun wollte die Dame wissen, ob es Klickerspielzeug für Katzen gibt, damit DaCapo beschäftigt ist und die Sweety in Ruhe lässt. Was ist denn Klickerspielzeug? Sowas kenne ich gar nicht. Ich kenne nur den Bällchenflitzer und den Cat Track.

Andere Bewegungsspiele muss der Mensch mit ihnen machen, z. B. Mäuse werfen, Bällchen werfen, Bänder schleudern, Seifenblasen auf dem Balko usw. Sowas ist natürlich nicht vom Wohnzimmersessel aus möglich. Da muss der Dosi sich auch mal körperlich betätigen. Aber was ist Klickerspielzeug?

Vielleicht helfen Bachblüten? Aber warum soll eine Katze ruhig gestellt werden?



Ich bin neugierig auf Eure Antworten.



LG marilse.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: