title image


Smiley Re: Thema Vogelgrippe
Hallo Orchidee,



das mit Deiner Tochter ist mit ein Grund unter vielen Situationen, durch die Deutschland bei der Pisastudie nicht so gut abschneiden ließ. Du und am wenigsten Deine Tochter können etwas dafür. Aber unsere Politiker sollten sich mal etwas mehr anstrengen, dass Mütter ohne finanzielle Not ihre Kinder versorgen und erziehen können. Dich und besonders Deine Tochter trifft das Problem am härtesten. Aber diese Probleme sind nicht in der Überzahl.

Die meisten Eltern (besonders die alleinerziehenden) sind darauf angewiesen, das sie arbeiten gehen, weil die Miete zu hoch ist, weil überhaupt alles viel zu teuer ist.

Dann erwartet unsere Regierung auch noch, dass die Deutschen mehr Kinder bekommen sollen. Sagt aber nicht, wie die Eltern das finanzieren sollen. Wenn es ein paar € mehr Kindergeld gibt, werden besonders die Dinge, die ein Kind braucht auch gleich teurer.

Dann gibt es noch die Familien, wo die lieben Mütter gar nicht arbeiten gehen müssten. Sie tun es aber, weil sie sich selbst verwirklichen wollen.

Immer sind die Kinder die leidtragenden. Sie müssen nicht nur auf vieles materielle verzichten, sondern auch auf das wichtigste - auf die Eltern. Wie sollen dann gute schulische Leistungen und vernünftiges Sozialverhalten bei herauskommen.

Dann will unsere Regierung einige wenige Eliteuniversitäten haben. Wer soll denn da nur hingehen. Das können doch nur gut betuchte Eltern für ihre Kinder bezahlen und die anderen Kinder gucken in die Röhre. Also wird Pisa in Deutschland immer mager ausfallen. Das was die Regierung von den Lehren der übrigen Schulen erwarten, ist von ihnen nicht zu leisten. Außerdem steckt die Lehrerausbildung in Bezug auf körperliche u. gesundheitliche Schwächen immer noch in den Kinderschuhen.

Eine Freundin meiner Tochter ist auch Lehrerin. Die hat auch keine Ahnung, wie sie behinderte Kinder einschätzen soll. Das lernen die einfah nicht. Wenn ein Kind in einer normalen Schule nicht so rasant mitkommt, wird den Eltern einfach geraten, ihr Kind in eine Behindertenschule für geistig behinderte zu schicken. So einfach ist das.

Dann noch eine untragbare Situation: Eltern möchten, dass ihre Kinder auf ein Gymnasium gehen, merken aber nicht, dass sie die Kinder damit überfordern. Dann gibt es noch Schulen, die raten den Eltern, ihr Kind auf einem Gymnasium anzumelden, obwohl die schulischen Leistungen nicht den Anforderungen entsprechen, bedingt durch jahrelangen Lehrermangel, Zeitmangel der Eltern und noch 1000 andere Gründe. Die Hauptsache ist, die Schule kann sich brüsten, dass soundsoviel % der Grundschüler aus ihrer Schule auf ein Gymnasium geschickt werden konnte.



LG marilse.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: