title image


Smiley Re: Brummen in Lautsprecher durch Ringkerntransformator
Hallo,

Stell zuerst mal die Frequenz des Brummens fest, ab Gleichrichter sinds 100Hz.

50Hz als Brummfrequenz deutet eher auf ein Masseproblem hin.

Zu meinem Verständnis: Du hast 2 getrennte Netzteile, an denen je 2 der 150W-Verstärker gebrückt hängen. So weit so gut, aber:

Was ist mit dem Vorverstärker? Ist der auch vollkommen getrennt, wenn ja was ist mit dem speisenden Gerät?

Wie ist dessen Masse des VV mit den beiden Netzteilmassen verbunden? Masse auch am Gehäuse? Gehäuse an Schutzleiter?

Was Du dann versuchen kannst, ist bei schutzgeerdetem Gehäuse die Masse schwimmen zu lassen. Es gibt isolierte Cinchbuchsen, bei denen dann nicht die Schaltungsmasse mit dem Gehäuse und damit dem SL verbunden wird. Als Schutzmassnahme würde ich dann Gasableiter verwenden (kein Sperrstrom und sehr geringe gleichbleibende Kapazität).

Ansonsten eben die normalen Massnahmen beachten wie sternförmige Masseführung, Schleifen vermeiden, Betriebsspanungsleitungen verdrillen usw.

O.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: