title image


Smiley Nein.
Zum Einen:

Canons "berüchtigter" E18-Error tritt beileibe nicht kurz vor Ende der Garantiezeit auf. Der Fehler ist unabhängig vom Alter der Kamera und von der Häufigkeit der Benutzung.



Zum Andern:

Dieser Fehler ist auch nicht Canon-typisch. Es ist nur deswegen relativ häufig von ihm zu lesen, weil Canon von seiner Kompaktserie die mit Abstand meisten Kameras auf dem gesamten Markt verkauft. In Relation zu den absoluten Verkaufszahlen tritt er also nicht häufiger auf, als bei anderen Geräten.

Andere Hersteller haben diese Errors übrigens auch - nur eben unter anderen Bezeichnungen.



Zum Dritten:

Dieser Fehler resultiert einzig daraus, dass Sandkörnchen in die Ausfahrmechanik des Objektivs gelangten, oder dass das Objektiv in ausgefahrenem Zustand einen kleinen Schlag erhielt oder ähnliches. Geschieht dies, lässt sich die Optik nicht mehr reibungslos ein- oder ausfahren und die betreffende Fehlermeldung erscheint.



Zum Letzten:

Meine uralte Ixus V hatte etwa rund 12.000 Bilder ohne jeglichen Aussetzer produziert. Meine Ixus V3 kam etwa auf die gleiche Anzahl. Meine Ixus 430 schaffte bis dato rund 8.000 Aufnahmen. Alle Kameras wurden (beruflich) überall mit hin geschleppt, teilweise ohne Tasche oder diese komischen Pappfolien. Sie funktionieren allesamt klaglos und ohne jegliche Probleme.
Salvo errore et omissione (Mit Vorbehalt von Irrtum und Auslassung)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: