title image


Smiley Midi-Keyboard an Soundkarte - Probleme
Hallo, habe folgendes Problem:



Ich habe mir heute ein preiswertes Midi-Keyboard gekauft ("Swissonic MK-49"), um damit in einem Sequenzer, in Verbindung mit VST-Instrumenten, einzelne Passagen einspielen zu können etc. An der Rückseite des Keyboards befindet sich lediglich ein einzelner Midi-Out-Ausgang, der aber für meine Zwecke ausreichend sein sollte. Desweiteren befand sich in der Packung ein Midi-Kabel, welches auf der einen Seite mit dem runden, zur Midi-Out-Buchse passenden Stecker und auf der anderen Seite mit einem länglichen, 15-poligen Ende ausgestattet ist. Letzteres steckte ich in den Gameport/Midi-Port meines on board-Soundchips (Mainboard: EPOX 8KHA+, mit VIA AC97 Chip).



Soweit, so gut, jedoch kann man nun bereits erahnen, was folgt:

Es wird leider kein Signal vom Keyboard zum PC übertragen, es ist praktisch so, als wäre überhaupt kein externes Gerät angeschlossen. Fehlermeldungen werden auch nicht angezeigt, aber in sämtlicher Software (von Sequenzern wie Sonar bis zu MIDI OX) ist das Keyboard einfach nicht existent.



Im BIOS ist das MIDI-Interface des Chips aktiviert. Auch in der Systemsteuerung wird mir eine betriebsbereite "MPU-401" angezeigt, während ich mir sicher bin, auch in den verschiedenen Programmen alles ordnungsgemäß eingestellt zu haben. Softwaremäßig sollte also eigentlich alles in Ordnung sein, zumindest soweit ich das beurteilen kann.



Ich habe bereits 2 verschiedene Midi-Kabel ausprobiert, beide Male mit dem gleichen Ergebnis. Es kommt einfach nicht zum Datenaustausch zwischen Keyboard und PC. Dass das Keyboard selbst defekt ist, schließe ich mal aus, da ich vor einigen Monaten bereits das gleiche Problem mit einem anderen fabrikneuen Gerät hatte.



Ich habe nun gelesen, dass zwar die direkte Verbindung zwischen Keyboard-Midi-Out und Gameport der Soundkarte funktionieren sollte, dass es jedoch auch noch die Möglichkeit eines Midi-Interfaces gibt, bei welchem man das Keyboard, mit zwischengeschaltetem Adapter, am COM-Port oder der USB-Buchse anschließt.

Diese Möglichkeit ziehe ich nun als Notlösung in Betracht, würde allerdings, aufgrund der weiteren Kosten, die ein solches Interface verursachen würde (ab 50€ aufwärts), doch lieber erstmal versuchen, die direkte Verbindung in den Griff zu bekommen.



Über Tipps diesbezüglich würde ich mich freuen. Wenn mein Problem allerdings als unlösbar erscheinen sollte, werde ich wohl oder übel noch ein bißchen investieren müssen..



Danke schon mal im Voraus für alle Hinweise.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: