title image


Smiley Re: Festigkeitslehre Satz von Castigliano
> In der rechten unteren Ecke ist doch ein Moment von f0*h, oder nicht?



richtig



> Ist das vielleicht die Funktion der Biegelinie (Momentenverlauf)



Ich glaube, du hast an der Biegelinie was falsch verstanden. Das ist die Verformung eines Teils in Abhängigkeit einer laufenden Koordinate.



Das dargestellte Dreieck ist der Momentenverlauf. Guck mal auf das Bild unten: wenn du den vertikalen Stab mal durchschneidest und die Reaktionskräfte (F_Q und M_b) anträgst, siehst du auch was die Querkraft ist:



F_Q = F_0



Das Biegemoment wächst linear mit z:



M_b = F_0 * z



wenn nun z=h ist erhälst du für den unteren Punkt M_b = F_0 * h



> Im Teil vier der Ausgangsgleichung wird ja auch nur ein Moment (F0 * h) übertragen



Im unteren horizontalen Stab ist das Biegemoment ja dann konst. Die Kraft F_0 wirkt hier nicht mehr als Querkraft, sondern als Längskraft. Sie versucht den Stab auseinander zu ziehen, anstatt ihn zu verbiegen...



> Querkraft: Jede ruhende Kraft bewirkt doch eine Gegenkraft oder nicht.



(eigentlich) ja, mir fällt spontan kein Gegenbeispiel ein ...



Was ist da jetzt die Querkraft? F_ruhe = -F_gegen, vielleicht die Summe beider F_ruhe + |-F_gegen|



nein, dann hättest du ja eine doppelt so hohe Kraft.

Die Querkraft wirkt in einem Stab immer senkrecht zu seiner Längsachse (siehe Bild).

Sie ist eine Reaktionskraft auf äussere Belastungen. Berechnen kannst du sie nach dem Kräftegleichgewicht oder dem Momentengleichgewicht. (hier in der Aufgabe nur mit dem Kräftegleichgewicht).

geschrieben von

Anhang
Bild 11561 zu Artikel 545933

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: