title image


Smiley Ich konnte mit 14 auch schon Rechner neu starten und Startdisketten
einlegen. Ist ganz leicht. Und solange man das kann, ist jede softwarebasierte Lösung witzlos, solange sie keine Verschlüsselung des Dateisystems beinhaltet. Als vor einiger Zeit an meiner alten Arbeitsstelle der Verantwortliche für die Mac-Rechner starb, waren plötzlich alle Adminpasswörter unbekannt. Trotzdem war es leicht, Adminstatus zurückzubekommen: OS X Installations-CD besorgt, Rechner damit gebootet, Passwörter für Admin-Accounts zurückgesetzt. Mein damaliger Chef hat nicht schlecht geschaut, dass man die "sicheren" Passwörter so leicht zurücksetzen kann. Die Lehr für mich ist: Solande esmöglich ist, den Rechner von alternativen Startmedien aus zu starten, so lange kann man auch leicht die Kontrolle über das System erlangen. Ohne tiefschürfende Computerkenntnisse. Physischer Zugriff bedeutet immer, das System leicht übernehmen zu können. Es sei denn, man macht das Auslesen von Daten schwer - sprich Verschlüsselung. Und zwar der kompletten Festplatte a la PGP whole disk, mit Start des Rechners + Login durch das entsprechende Elternteil (damit das Kind das PW nicht kennen muss) ansonsten droht das Szenario das eben schon angesprochen wurde.



Das wäre zumindest eine garantiert wirksame Kindersicherung.



Viele Grüße

OHW







Die Fähigkeit eines Tiers Schaden zu stiften, ist proportional zu seiner Intelligenz. Der Mensch hält auch hier die Spitze. [Konrad Lorenz]

In Gedenken an Desirée

Zu meiner Homepage



geschrieben von


Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: