title image


Smiley Rüsselkäfer beseitigen
In der Wohnung sollte man die ungebetenen Hausgenossen loswerden können, indem man ihr Ursprungsquartier ausfindig macht. Das ist mit Sicherheit Blumenerde, die von Larven befallen war (und wohl auch noch ist). Im Zweifelsfall alle Blumen "umbetten", die kurz vor der Käferplage neu gekauft oder in (wohl nicht wirklich) frische Erde umgetopft wurden. Falls Du im Erdgeschoss wohnst, besteht durchaus auch die Möglichkeit, dass die Käfer von draußen hereinkrabbeln. Dann wird es schon schwieriger sein, sie loszuwerden. Fliegen können sie übrigens nicht.



Ich hatte die Rüssler in meinem allseitig umschlossenen Atriumhof über mehrere Jahre. Der Versuch, die Plage über Raub-Nematoden einzudämmen, war nicht sehr erfolgreich. Solche Nematoden sind als natürliche Schädlingsbekämpfer über die Firma Neudorff erhältlich. Hier der (ziemlich lange) Link:



http://www.schneckenprofi.de/process?mv_session_id=rVb4GkSv&mv_nextpage=flypage_direct&mv_todo=return&content=http%3A%2F%2Fwww.schneckenprofi.de%2Fnematoden-heterorhabditis-bacteriophora



Ob man die Dinger auch im Haus als "Waffe" einsetzen kann, weiß ich nicht. In meinem Garten war der Erfolg eher mäßig. Aber ich war auch nicht sehr großzügig beim Ausbringen der Nematoden. Sind nämlich recht teuer.



In den letzten Jahren habe ich Gott sei Dank nur sehr wenige Rüssler gefunden. Vielleicht haben die ja auch Häufigkeitszyklen, ähnlich wie die Maikäfer.



Die sicherlich billigste Methode ist natürlich das schnellstmögliche Einsammeln der lieben Tierchen. Und zwar bevor sie neue Eier abgelegt haben. Dummerweise vermehren sie sich etwas unkonventionell durch "Jungfernzeugung". Das könnte eventuell auch bedeuten, dass es keine bestimmte Jahreszeit für die Eiablge gibt. Aber da kann ich nur mutmaßen, denn ich bin kein Biologe.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: