title image


Smiley Mich wundert es auch, ...
... dass die Schulen C oder auch Fortran anbieten. Selbst ein C++ Kurs würde ich als Verantwortlicher nicht anbieten. Ohne jetzt eine Sprache favorisieren zu wollen, würde ich an Schulen Java anbieten.



- Wirklich sehr gute Entwicklungssoftware ist kostenlos erhältlich.



- Nicht nur der prozedurale, sondern auch der objektorientierte Ansatz kann gelehrt werden.



- Weit verbreitet und Informationen im Internet ohne Ende.



C ist noch lange nicht ausgestorben. Arbeite zur Zeit auch in einem Projekt mit C. Es gibt nicht nur Firmen, die ihre Software in den letzten fünf Jahren entwickelt haben. In diesen Programmierkursen werden ja eh nur Grundlagen vermittelt. Egal ob C, C++, C# oder Java. Die Programmiersprachen ähneln (ausser OO mit C) sich im Kern doch sehr. Wenn man sich spezialisieren will kann man immer noch eine andere Sprache wählen.



Aber eventuell ist es an den Schulen wie mit den Firmen. Die Lehrer/Professoren haben auch nicht in den letzten zehn Jahren eine Programmiersprache gelernt. Warum soll ein Fortran-Prof sich die mühe machen neue Programmiertechniken anzueigen? Wenn's so ist, ist es schade.



Ciao


Wenn man eine Entwicklung in der Informatik verstanden hat, ist sie bereits veraltet!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: