title image


Smiley Re: Warum? ;)
Moin...



Die Frage nach dem Anschluss eines x-beliebigen Displays kommt hier so etwa alle 10 Tage rein.

ALLE meinen "Das muß doch einfach sein! Erklärt mir das ganz einfach, einen Lötkolben und Lochraster hab ich, Danke."



Problem: es ist NICHT einfach. Schon die elektronische Ansteuerung ist nicht trivial, selbst wenn man wüßte, welcher Anschluß welche Funktion hat. Es gibt tatsächlich soetwas wie eine Norm (VESA und Konsorten), aber sicherlich nicht für die kleinen sub-VGA Diplays.



Kurz, wenn du WIRKLICH willst:

- Öffne das Gehäuse, versuch die Versorgungsspannungen/Massen zu identifizieren.

- Datenleitungen abklopfen ob du zwei gleichmäßige Takte findest. (HSync/VSync)

- Wäre schon 1/4 der Miete.

- Datenblatt vom Controller oder besser noch vom Modul finden.

- knapp die Hälfte, WENN du es findest. Hersteller brauchst du garnicht anschreiben.

- Controller oder generischen µC finden der Panel oder Modul ansprechen KÖNNTE

- Tja, und dann noch Platine und Program, nichts davon kann man übrigens "mal ebend so" aus dem Netz ziehen, planen, herstellen(lassen), in Betrieb nehmen und freuen.



Ein feriges Display kostet einen Bruchteil der Einzelstücke die man braucht; und dann ist noch nicht die eigene Arbeitszeit eingerechnet. Das du auch noch das eine oder andere Messgerät brauchst sollte man auch vorher überlegen.



--

Sven Johannes


Eins meiner Lieblingsbücher ist Orwells 1984.
Ich liebe Tatsachenberichte!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: