title image


Smiley Re: Schul- / Verhaltensproblem Erstklässler
45 Minuten still sitzen ist in dem Alter auch ein Lernprozess. Man kann den Unterricht auch lebendig gestalten. So, dass die Kinder gerne mitmachen.



Viele Lehrer bekommen das aber nicht hin, sondern brüllen ständig rum.



Wir wissen nicht, wie die Lehrerin dort reagiert. Man könnte sich ja mal mit in den Unterricht setzen (oder es einen Psychologen machen lassen). Die Lehrerin bekommt nur zu hören, dass es ein Student (oder so) wäre. Das Kind wird auch nicht informiert. So hätte man mal einen Überblick von einem Fremden. Das haben wir auch mal gemacht. Zu Hause hat unsere damals gesabbelt hoch 3, war selbstbewusst etc. In der Schule war sie still, hat sich nicht gemeldet etc. Also ein anderes Kind. Das wollten wir genauer wissen und haben einen Psychologen gebeten sich das mal anzusehen.



Das wäre in einem solchen Fall auch eine Möglichkeit. Bei einem Elternteil reißen sie sich wohl zusammen, aber wenn da jemand still in der Ecke sitzt, den man nicht kennt, dann wohl eher nicht. Den vergisst man.



Damit könnte man mal direkt sehen, wie es genau abläuft (fast, die Lehrerin wird es wohl so schnell nicht vergessen).

CU Orchidee



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: