title image


Smiley Re: Grundsatzdiskussion: Selbstständig machen und wer alle Geld bekommt ...
Die Kosten einer GmbH sind Anfangs tatsächlich beträchtlich und der Sinn erschliesst sich in den meisten Fällen nie ;)



Steuern sparen kann man theoretisch schon.

Als GmbH zahlst du sagen wir mal knapp 15% Gewerbesteuer und 26% Körperschaftssteuer.

100.000 minus 15% = 85.000 minus 26% = 62.900, also 37% effektiv.

Das dürfte man bei der Einkommensteuer schon ab ca. 40.000 zahlen müssen.

Bei 50.000 sinds dann 42%.



Man nimmt sich also bis zu nem gewissen Punkt was raus (Gehalt) und den Rest lässt man in der Firma versteuern.

Problem natürlich: Man kriegts so einfach nicht wieder raus.



Wenn man nun das Geld aber nicht zwingend braucht und vor hat irgendwann zu investieren, kann man es ruhig so machen.



Nur damit das funktioniert bedarf es nach Abschreibungen und diversen Möglichkeiten noch was von der Einkommensteuer abzusetzen (private KV etc. - wenig ist das nicht), einen beträchtlichen Gewinn.



Entscheidend ist für mich auch die Branche in der man arbeitet.

Als z.B. freiberuflicher Softwareentwickler würde mir eine gute Haftpflichtversicherung ausreichen um die Risiken abzudecken, da ist eine GmbH nicht sinnvoll.



Cisco

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: