title image


Smiley Re: Selbst Schuld !?
Hi!



Nebenwirkungen:



Haut: (e) Exantheme, Urtikaria (s. e Immunsystem)

(f) Schwere Hautreaktionen (s. f Immunsystem)



Nervensystem und Psyche: a Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen (mit zunehmender Behandlungsdauer abklingend)

b Zentralnervöse Störungen, wie z. B. Unruhe, Verwirrtheit, Schlafstörungen, Nervosität (selten, insbesondere bei Kindern)



Gastrointestinaltrakt: c Mundtrockenheit, Übelkeit (mit zunehmender Behandlungsdauer abklingend)

(g) Appetitsteigerung (s. g Sonstiges)



Urogenitaltrakt: d Zystitis (selten)



Immunsystem: e Allergische Reaktionen, wie z. B. Exantheme, Urtikaria (Einzelfälle)

f Schwere Hautreaktionen, wie z. B. Erythema multiforme, Stevens-Johnson-Syndrom (Einzelfälle)



Sonstiges: g Gewichtszunahme infolge Appetitsteigerung





Desweiteren ein Zitat:

Die Wirkungen von Beruhigungsmitteln, Schlafmitteln, Antihistaminika UND ALKOHOL kann durch Ketotifen verstärkt werden!!



Übrigens mal so nebenbei was ich da noch lese: Sinngemäßes Zitat: Das zeug hat seine einzige Wirkung als Prophylaktikum und hat keine Wirkung bei akuten Astms-Anfällen. Der Wirkeintritt benötigt 8-12 WOCHEN!

Und:

Ketotifen kann initial sedierend wirken, dies geht ca. nach einer Woche zurück



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: