title image


Smiley Mal anders betrachten
Hallo Leute,



zwar sollte die Kundenzufriedenheit in allen Punkten für eine Firma oberstes Ziel sein, aber es wird den Firmen heute leider nicht leicht gemacht, es den Kunden recht machen zu können.



Beispiel:

Ich bin Einzelunternehmer im Fensterservice (Instandhaltung und Wartung, womit sich die meisten Fensterhersteller nicht beschäftigen wollen).

Hier sieht es folgendermaßen aus, wenn ich defekte Schließteile auswechseln möchte:

So ein Teil Kostet etwa 30 Cent, wenn es der Fensterbauer in Massen für eine Serie kauft.

Für mich im Großhandel, wenn ich sagen wir mal so 10 bis 20 Stück brauche, um die 3 Euro das Stück. Geht noch, kann ich verkraften!

Bis vor etwa zwei Jahren auch kein Problem gewesen, nun aber ist es zur Mode geworden zusätzlich bei mir abzukassieren:

Da die Verpackungseinheiten zu ab etwa 100 Stück beginnen, muß ich für jeden Typ (und es gibt je Hersteller etwa 20...30 Typen) wegen Anbrechen der Verpackungseinheit 25 Euro zusätzlich berappen...und findet der Großhandel keinen weiteren Besteller beim selben Hersteller, kommen noch einmal 25 Euro Einzelbestellung dazu.....!



Gehe ich davon aus, daß ein Fenster ab etwa 2 verschiedene Schließteil-Typen hat, bezahle ich bei 4 Neuteilen zu je max. 3 Euro schon mal 75 Euro drauf!

Das kann ich dem Kunden nicht weitergeben, muß ihn so lange vertrösten, bis ich einen Fensterbauer finde, der genau diese Teile verbaut und mir als seine Konkurenz mal ne Hand voll für vielleicht 4 Euro das Stück verkauft.....glaubt mir, auch meine Kunden sind da oft sauer, fragt aber nicht, wie es mir geht!!



Legen wir das ganze mal um, auf den genannten Elektronikversand.....und bleiben bei den LED.

Hat er die Erfahrung gemacht, daß in den letzten Jahren kaum einer ne 2-Farb-LED kauft (die 10 Stück im Lager brauchten 4 Jahre bis zum Verkauf), wird er sein Lager damit auch nicht zusätzlich belasten.

Kommt nun eine Bestellung eben dieser, muß er abwägen, daß er entweder 20.000 in einer Verpackungseinheit zu was weiß ich....3 Cent das Stück kauft, um mal 2 Stück zu 30 Cent zu verkaufen, oder ob er nur 100 nimmt, denn wenn auch er 25 Euro für das "Anreißen " der Verpackung zuzahlen muß ist es bald aus mit Versandhandel.



Der Firma braucht nur plötzlich ein langjähriger Zulieferer verreckt zu sein, und schon entstehen diese Probleme!

Auch die langen Lieferzeiten können so entstehen! Der Versandhandel ist nun mal von seinen Zulieferern abhängig.



Aber, ich hab eben mal im Online-Katalog gestöbert, die genannten LED's sind wohl nicht mehr dabei.



Ich kann nur jedem empfehlen, die nichtbestellten Waren unfrei zurückzuschicken, nicht zu bezahlen, und alles verbunden mit einem Anruf bei der Geschäftsführerin..... das macht sie bestimmt nicht mehrere hundert mal im Monat mit, und wird sich den oder die betroffenen Verpacker dann schon greifen und abmahnen.... aber (leider) ist das Angebot mit Arbeitskräften, die für unter 4...5 Euro die Stunde arbeiten wollen, sehr begrenzt!

Und mit welcher Einstellung und Motivation wir für diesen Hungerlohn arbeiten würden, wäre wohl auch klar!

Aber das ist nun mal auch ein Ergebnis unserer Geitz ist geil-Mentalität!



Schönen Sonntag noch!

Yoki

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: