title image


Smiley Die Lösung...
kennen inzwischen ja annähernd alle. Die Textstelle ist der Erklärung des Ippolit ("Eine notwendige Erklärung") aus "Der Idiot" von Fjodor Dostojewskij entnommen.



Eine inhaltliche Zusammenfassung kann man wikipedia entnehmen oder alternativ in diesem Fall auch bei Amazon nachlesen.



Nachdem ich anfangs ein wenig Schwierigkeiten hatte, mich in das Buch reinzulesen, war es insgesamt eine sehr unterhaltsame Lektüre. Es lebt von den vielen intensiv beschriebenen Charakteren. Dabei ist es zeitlos, für ein Buch aus unserer Zeit müsste man es nur wenig verändern. Für mich ist es ein Anreiz mich mit weiteren seiner Werke zu befassen (zu lesen gibt es da ja genug).



Als Erster geraten, im wahrsten Sinne des Wortes, hat Canarino, ihm gebührt es, das nächste Rätsel zu stellen. Denke bitte an den Disclaimer.



Spinoza sollte aber nicht unerwähnt bleiben, da er zum einen die Spur nach Russland legte und zum anderen, weil er mir mit dem Hinweis auf Idiot aus dem altgriechischen zu bedenken gegeben hat, dass der Titel des Buches auch eine andere als die im Buch genannte (Fürst Myschkin ist, wie Dostojewskij Epileptiker und wird darum gelegentlich im Buch als Idiot bezeichnet) haben kann.



Soviel vom Puschel





Aphorismus der Woche:
Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.
Werner von Siemens (1816 - 1892)


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: