title image


Smiley Re: Schul- / Verhaltensproblem Erstklässler
liebe Orchidee, ich hatte nicht von Gefühlen gesprochen, sondern von Regeln/Lernprozessen.

Ein Kind lernt von den Erwachsenen, es lernt, sich in eine Gesellschaft zu fügen.

Es bringt nichts, Kinder zu "freien Menschen" zu erziehen, nicht, solange Erwachsene bestimmen, was freie Menschen sind.

Du weißt, ich bin opportun, ich bin es, weil ich so erzogen worden bin!



Aber ich bin es nicht, weil ich alles durfte!



Mir wurden Regeln und Gemeinschaftsverhalten erklärt!

Aber mir wurde auch erklärt, daß ich eine eigene Meinung haben darf! Und das mit Nachdruck *g

Trotzdem wurde ich im Sinne einer Gemeinschaft erzogen, das bedeutet, daß es -verdammt nochmal, ob ich wollte oder nicth- Regeln gab an die ich mich halten musste!



Ohne diese Regeln wäre ich nicht fähig, mich sozial zu verhalten!



Grüßchen

Christine



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: