title image


Smiley *spoiler*
Der Film könnte ein sehr guter Thriller sein, wenn er nicht stellenweise mit total aufgesetzt wirkenden Gore und Splatterszenen angereichert worden wäre. Beispiele:



- das halbzerfetzte Gesicht von dem Typen in der Bar, der nach der Schießerei wimmernd am Boden liegt (das halbe Kino war am Lachen, obwohl unangebracht, aber die Szene war einfach zu komisch)



- die blutige Schießerei im Garten der Familie (das war schon übertrieben viel rote Farbe)



Auch die merkwürdige Sexszene im Treppenhaus hätte man weglassen können. Am Ende des Films gibts dann eine schnelle Abhandlung: der Gute besucht den Bösewicht in seiner Villa, Bösewicht hält pathetische Rede, kurze Verfolgunsjagd von Raum zu Raum, peng, Bösewicht tot. Das hätte man wesentlich ausgefeilter inszenieren können.



Schade, sehr interessantes Thema, leider nur mäßige filmische Umsetzung. Aber irgendwie konnte ich mit David Cronenberg noch nie etwas anfangen (mit einer Ausnahme "Die Fliege").

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: